Daily

12. Oktober 2010: Windows 7 Phone vorgestellt, DeNA kauft Ngmoco, 4. DACH-Branchenforum, Gameforge-Anteile an Frogster bei 70 Prozent

Redaktion   //   Oktober 12, 2010   //   0 Kommentare

Windows 7 Phone vorgestellt

Gestern hat Microsoft offiziell Windows 7 Phone vorgestellt. Erste Geräte mit dem Betriebssystem werden in Europa am 21. Oktober, in den USA am 8. November auf den Markt kommen. Die Handys werden von LG, Dell, HTC sowie Samsung hergestellt.

Trotz großer Bemühungen seitens Microsoft wird es Windows 7 Phone laut Analysten schwer haben. Apple und Google haben insbesondere das mobile Internet salonfähig gemacht, Nokias Symbian spielt ebenfalls mit. Microsoft verweist hingegen auf längst gängige Features wie Multitouch, hochwertige Spiele oder ein App-Center.

Auch auf das Xbox-360-Gamecenter wird man zugreifen und seinen Avantar verändern sowie sein Profil verwalten können. Alle mobilen Spiele bringen Gamerscore und Erfolge, die zusammen mit den Xbox-Punkten und Erfolgen auf dem eigenen Windows-Live-Account verwaltet werden. Auch den XNA Creators Club hat Microsoft jetzt auf Window 7 Phone ausgerichtet.

Quellen: Edge, MCV

DeNA kauft Ngmoco für $400 Mio.

Gestern noch ein Gerücht, heute die Bestätigung. Die japanische Social-Games-Firma DeNA wird Ngmoco für über $400 Mio. kaufen. DeNA betonte noch einmal, die Nummer eins unter den mobilen Spielplattformen werden zu wollen.

Bisher war DeNA nur im japanischen Markt tätig und will nun im Westen aktiv werdenc – und das kurzfristig. Der Kauf von Ngmoco markiert einen der größten Firmenkäufe in diesem Bereich. Ngmoco selbst kümmerte sich bisher vor allem um iPhone-Spiele, hatte aber auch Android-Produkte angekündigt.

Quellen: ME, Gamasutra, Develop

4. DACH-Branchenforum mit Antipiraterie-Panel

Die Antipiraterieorganisationen GVU, GVU, VAP (Österreich) und SAFE (Schweiz) veranstalten am 28. Und 29. Oktober das 4. DACH-Branchenforum statt. Die Organisationen wollen aktuelle Zahlen aus dem Bereich Filesharing diskutieren sowie diverse andere Fachthemen erörtern.

Unter anderem geht es um die Frage, ob durch das Internet eine freie Kultur entsteht – oder ein Werteverlust eintritt. Weitere Themen sind nationale Unterschiede im Urheberrecht, wer Urheberrechtsverletzungen verfolgen sollte oder welche Eigenverantwortung Rechteinhaber wahrnehmen sollten.

Quelle: Gamesmarkt

Gameforge-Anteil an Frogster bei 70 Prozent

Die Frogster-Übernahme von Gameforge schreitet weiter voran. Bei Ablauf der vorläufigen Annahmefrist am 4. Oktober hatte die Gameforge-Tochter Rubin 66 AG 70,74 Prozent der Frogster-Aktien in Besitz. Gameforge hatte das Angebot zuvor auf 27,50 Euro pro Stück erhöht.

Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung