Daily

01.Oktober 2010: iOS und Android spielerisch vereint, HDCP dekodiert, Nintendo 3DS gegen Piraten

Redaktion   //   Oktober 1, 2010   //   0 Kommentare

Game Engine vereint iOS- und Android-Nutzer

Die in Texas beheimateten Spacetime Studios wollen eine Gamg Engine lizenzieren, welche die verfeindeten Lager von Apple und Google zusammenbringen soll. Zumindest was die Nutzer angeht. Die Spacetime Engine ist auf 3D-MMOs ausgelegt und wird in Kürze für die Plattformen PC, Android und iOS verfügbar sein.

Mit dieser Art von Mehrspielererfahrung wollen die Texaner den immer noch stark fragmentierten Handymarkt unter einer Engine vereinen. Die Vision Studiogründer ist, dass Nutzer aus aller Welt über unterschiedliche Handys auf einem Server eine gemeinsame Spielerfahrung teilen.

Quelle: Develop

Forschungsprogramm entschlüsselt HDCP

US-Forscher haben ein Programm veröffentlicht, mit dem sich am PC Videostreams entschlüsseln lassen, die mit HDCP kodiert wurden. Bisher galt es als besonders schwierig, die normalerweise hardwareseitige Entschlüsselung allein durch Software zu ersetzen.

Das Forschungsprojekt könnte in Kürze so weit sein, dass sogar Livestreams in FullHD-Qualität problemlos entschlüsselt werden.  Der Code müsse laut Forscher noch an Zweikernprozessoren angepasst werden. Aktuelle High-End-CPUs mit 64-Bit-Betriebssystem könnten dann schnell genug dekodieren.

Quelle: Golem

Nintendo 3DS mit automatischer Pirateriesperre

Nintendo hat neue Maßnahmen gegen Softwarepiraterie für das nächstes Jahr erscheinende Handheld 3DS angekündigt. So werden Firmwareupdates selbstständig von dem Gerät heruntergeladen und installiert. Dies geschieht als automatischer Prozess als Teil des SpotPass-Features.

Dieses Feature ermöglicht dem 3DS das autonome Verbinden über WiFi-Hotspots und das Herunterladen von neuer Software. Dies soll selbst dann passieren, wenn sich das Gerät im Ruhemodus befindet. Zudem werden Firmwareupdates aktiviert, wenn ein neues Spiel in das 3DS eingelegt wird.

Quelle: Cazualgaming.biz

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung