Daily

18. August 2010: Realtime Worlds ist pleite, Socialspiel in Wien gegründet, GDI.Ruhr startet durch

Redaktion   //   August 18, 2010   //   0 Kommentare

Realtime Worlds ist pleite

Wenige Tage nach der Entlassungswelle bei Realtime Worlds („Crackdown“) hat der schottische Entwickler Insolvenz angemeldet. Offensichtlich hat der schwache Start des Action-MMOGs „APB – All Points Bulletin“ und der Mangel an Finanzierungspartner für den geplanten Online-Titel „Project: MyWorld“ dem Studio das Genick gebrochen.

Das in Dundee ansässige Studio wurde 2002 vom ehemaligen DMA-Mitgründer David Jones („Grand Theft Auto“) auf den Weg gebracht und entwickelte mit „Crackdown“ und „APB“ erfolgreich zwei Großprojekte. Für die 200 Mitarbeiter von Realtime Worlds besteht zumindest Hoffnung auf baldige Weiterbeschäftigung: Eine Activision-Delegation will noch diese Woche vor Ort Gespräche mit dem Realtime-Worlds-Personal führen, um neue Kräfte für die eigenen Studios zu gewinnen.

Quellen: Develop 1, Develop 2, Edge 1, Edge 2

Ex-Rockstar-Vienna-Mitarbeiter gründen Socialspiel

Im österreichischen Wien haben Ex-Mitarbeiter von Rockstar Vienna („Max Payne“) und Deep Silver unter der Leitung von CEO Helmut Hutterer das Studio Socialspiel gegründet. Das Unternehmen spezialisiert sich auf die Entwicklung von browserbasierten Spielen für soziale Netzwerke. Zeitgleich wurde der Debüt-Titel „Push“ angekündigt: Das rundenbasierte Brettspiel soll zuerst für Facebook und Netlog (belgisches soziales Netzwerk) erscheinen. 

Quelle: Gamasutra

GDI.Ruhr startet durch

Die Games-Standortförderung GDI.Ruhr hat pünktlich zur gamescom die Arbeit aufgenommen. Die im Februar vorgestellte Game Development Initiative Ruhr soll mit Europa- und Landesgeldern für kreative Bewegung im Ruhrgebiet sorgen. Mit Firmensitz in der Game Factory Ruhr will die Standortinitiative vor allem junge Spiele-Entwickler unterstützen, etwa durch die Bereitstellung von kostenlosen Büroräumen im Gründerlabor. Dazu sollen Ausbildung und Forschung in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen verbessert, sowie Weiterbildungen ermöglicht und Netzwerk-Veranstaltungen durchgeführt werden.

Quelle: GamesMarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung