Daily

19. April: Crytek setzt auf Stereoskopie und Bewegung, Flash 10.1 verspätet sich, Ex-GRIN gründen neues Studio

Redaktion   //   April 19, 2010   //   0 Kommentare

3D & Bewegung: Crytek surft die Trendwelle

Der Frankfurter Entwickler Crytek setzt voll auf Bewegung: In einem Interview bestätigte CEO Cevat Yerli, dass man mit Microsoft und Sony bezüglich Natal und Move bereits eng zusammenarbeitet, die hauseigene CryEngine soll die Motion-Control-Technologie unterstützen. Damit steigen auch die Chancen, dass mehr Core-Games die Bewegungskontrolle auf PS3 und Xbox 360 nutzen. Konkrete Projekte wurden allerdings noch nicht genannt.

Zudem will Crytek auch beim Trendthema Stereoskopie vorne dabei sein: Carl Jones, verantwortlich für das Geschäft mit der CryEngine, sieht 3D in Games als entscheidende Technologie-Entwicklung. Gerade First-Person-Shooter – das Kernpublikum der CryEngine – würden durch die Tiefenwahrnehmung deutlich mehr Spaß machen. 

Quellen: GamesMarktDevelop

Flash 10.1 verspätet sich

Das für Mitte 2010 angekündigte 10.1-Update von Adobe Flash soll nun doch erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Die Anmeldung für die erste Beta-Version hat soeben begonnen, Adobe sucht Tester für die Android-Unterstützung. Das neue Flash soll für alle wichtigen Smartphone-Betriebssysteme erscheinen, darunter Symbian OS, Web OS, Windows Mobile und BlackBerry. Lediglich Apple sträubt sich weiterhin, das iPhone für Flash zu öffnen. 

Wer am Betatest teilnehmen will, kann sich direkt bei Adobe registrieren und wird per Mail informiert, sobald es los geht. Unklar ist allerdings noch, ob wirklich alle Android-Handys für den Betatest geeignet sind: Möglicherweise ist erst noch ein Firmware-Update notwendig, damit der Browser die Flash-Inhalte in einer Webseite anzeigen kann. 

Quellen: Mobile EntertainmentHeiseGolem

Ex-GRIN-Mitarbeiter gründen neues Studio

Ehemalige Mitarbeiter des im August 2009 geschlossenen schwedischen Studios GRIN („Bionic Commander“, „Tom Clancy's Ghost Recon: Advanced Warfighter“) gründen eine neue Firma: Might & Delight sitzt in Stockholm und wird als erstes Projekt den Download-Titel „Bionic Commander Rearmed“ von GRIN weiterentwickeln. Genaue Infos über das Team gibt es noch nicht, auch ist unklar, ob die GRIN-Gründer und Brüder Bo und Ulf Andersson hinter dem neuen Studio stehen. Der Fokus des Studios soll auf dem digitalen Markt liegen, zudem bekannte man sich zu einer Vorliebe für Retro-Titel und Klassiker – auch hier wurden allerdings keine Details verraten.

Quelle: Develop

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung