Erstes Frankfurter Gründerhaus für Jungunternehmer in der Kreativwirtschaft eröffnet

Redaktion   //   April 13, 2010   //   0 Kommentare

In Zusammenarbeit mit der Standortinitiative gamearea.FRM wurde in Frankfurt am Main das Gründerhaus »MAINRAUM« für Startups der Kreativwirtschaft gegründet.

18 Büros, 3 Besprechungsräume, mehrere Gemeinschaftsflächen und eine Küche -- das sind einige der Eckdaten des Gründerhauses »MAINRAUM«, das jetzt in Frankfurt jungen Unternehmern der Kreativwirtschaft vernetztes Arbeiten ermöglichen soll.

Die Standortinitiative gamearea.FRM hat gemeinsam mit der Weber Networking GmbH das Konzept für die Immobilie entwickelt. Neben den Räumlichkeiten sollen den Unternehmen zusätzlich erfahrene Paten aus der Wirtschaft zur Seite gestellt und umfangreiche Beratungsleistungen angeboten werden. Mehrere Institutionen greifen den Startups etwa in Sachen Marketing, Technologieentwicklung und Finanzierung unter die Arme.

Wer den MAINRAUM nutzen möchte, erhält einen Jahresmietvertrag, der zweimalig um ein Jahr verlängert werden kann. Das Gründerhauses liegt mitten im Kreativviertel Ostend, zahlreiche Agenturen haben sich in dieser Ecke Frankfurts angesiedelt. Derzeit arbeiten bereits das »Filmhaus Frankfurt«, das »Filmbüro Hessen«, die »Medienwerkstattinitiative MEWI« und der »Bundesverband Jugend und Film« im MAINRAUM.

 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung