Daily

5. März 2010: Neue Gerüchte um PlayStation-Smartphone, Nexon will Indie-Entwickler fördern, Interaktion mit Handy-Projektionen

Redaktion   //   März 5, 2010   //   0 Kommentare

Plant Sony ein PlayStation-Smartphone?

Sony plant angeblich noch dieses Jahr eine Großoffensive gegen Apples iPhone und iPad: Nach Quellen des Wall Street Journals entsteht bei Sony gerade ein Smartphone, das Musik, Videos und Games abspielen kann. Das zweite Gerät soll eine Mischung aus Netbook, E-Book-Reader und Handheld-Konsole sein und auch Spiele für PSP und PSone unterstützen. 

Beide Geräte sollen Zugriff auf einen neuen Online-Service haben, der noch im März vorgestellt wird: Ähnlich wie der iTunes-Store sollen dort Spiele, Videos und Musik an einem Ort zum Kauf angeboten werden. Wahrscheinlich wird der neue Service eng mit dem existierenden PlayStation Network verzahnt sein, das bereits PS3- und PSP-Besitzern Spiele und Filme bietet. Wie zuverlässig die Quellen des Wall Street Journals sind, könnte sich vielleicht schon auf der GDC nächste Woche in San Francisco zeigen.

Quellen: Golem, Venturebeat, Edge

Nexon sucht den Indie-Star: $1 Mio. für Nachwuchs-Projekte

Der Publisher Nexon America hat $1 Mio. für einzigartige und vielversprechende Indie-Spieleprojekte ausgeschrieben. Das neue Programm mit dem Titel „The Nexon iNitiative“ soll frische Konzepte an Land ziehen, die dann finanziell unterstützt, mitentwickelt und veröffentlicht werden. Das Distributionsnetzwerk des Publishers erstreckt sich auf 71 Länder und bietet Indie-Entwicklern damit eine Chance, ihren Titel weltweit auf den Markt zu bringen. 

Der Wettbewerb soll es Profi- und Hobby-Entwicklern ermöglichen, ihre innovative Spielidee gemeinsam mit dem Publisher umzusetzen und zu veröffentlichen, da jungen Teams gerade in Zeiten der Krise auf dem Weg zur Veröffentlichung viele Steine in den Weg gelegt werden. Nexon sucht Ideen für PC-Spiele, Flash-Games, Client-based-Titel oder Portierungen von anderen Plattformen. Besonders gute Chancen haben Konzepte mit einer ausgeprägten, sozialen Online-Komponente. Mit seiner Idee bewerben kann man sich unter: http://initiative.nexon.net/

Quelle: Gamasutra

GestureTek: Interaktion mit der Projektion vom Handy 

Immer mehr Handys können mit einem kleinen Beamer Bilder darstellen. Die kanadische Firma GestureTek macht die Projektionen jetzt interaktiv: Mit einer Kamera werden die Bewegungen der Hand erfasst, während sie mit den projizierten Bildern interagiert. Die vom Beamer auf eine Fläche geworfenen Bilder können dann etwa als Interface genutzt werden. 

Die Technologie soll im Herbst erstmals in einem japanischen Hitachi-TV-Gerät zum Einsatz kommen: Ohne Fernbedienung kann der Zuschauer dann etwa die Lautstärke einstellen oder umschalten. Die Technologie von GestureTek erinnert zwar an das ebenfalls dieses Jahr erscheinende Gesten-Steuerungssystem Project Natal für Xbox 360, bietet aber durch seine Übertragbarkeit auf die Plattform der Mobiltelefone neue interessante Nutzungsmöglichkeiten – auch für Games.

Quelle: Venturebeat

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung