Daily

4. März 2010: Gewinner des Medien.NRW-Wettbewerbs, Take-Two mit Verlusten, Intel-CPU mit 48 Kernen

Redaktion   //   März 4, 2010   //   0 Kommentare

Jury stellt Gewinner des zweiten Medien.NRW-Wettbewerbs vor

16 Projekte wurden von der Fachjury des zweiten Medien.NRW-Wettbewerbs aus insgesamt 49 Einreichungen ausgewählt. Die Sieger werden der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen für eine Förderung vorgeschlagen: Es geht um bis zu sieben Mio. €, die für innovative Geschäftsmodelle im Bereich digitaler Medienproduktion zur Verfügung gestellt werden. 

Mit dem Prädikat „Förderungswürdig“ wurden dabei sehr unterschiedliche Projekte ausgezeichnet: Von der Gründung eines 3D-Animations-Studios von UFA Cinema in Köln bis zum Produktionshaus für Web-Serien der Kölner Filmwerk GmbH konnten ganz unterschiedliche Geschäftsvorhaben die Jury begeistern. Im Bereich Games konnten Projekte wie „Spielbar“, eine Middleware für Games im Bereich Location Based und Augmented Reality für Smartphones der Firma Nurogames und das Spiel „Musik Tycoon“ von Headup Games vor der Jury bestehen.  

Quelle: GamesMarkt, Pressemitteilung

Take-Two: Trotz Millionen-Sellern weiter Verluste

Take-Two Interactive schreibt rote Zahlen: Im letzten Geschäftsquartal (endete am 31. Januar 2010) verbuchte der US-Publisher einen Nettoverlust von $33,8 Mio. Trotzdem geht der Trend nach oben, die Bilanz fällt deutlich besser aus, als im Vorjahreszeitraum: Dort stand ein Minus von $53,8 Mio. in den Büchern. Selbst 15 Mio. verkaufte Einheiten von „GTA 4“ schafften es nicht, Take-Two in die Gewinnzone zu bringen. 

Der Start von „Bioshock 2“ mit 3 Mio. verkauften Einheiten im Februar macht aber Hoffnung. Das sehen wohl auch die Aktionäre so – immerhin zog der Aktienkurs nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen an. Der Quartalsumsatz des Publishers bestätigt den positiven Trend: Er erhöhte sich um 9,2% von $149,4 Mio. auf $163,2 Mio. Das Jahr geht für Take-Two mit einem starken Portfolio weiter, auch wenn es zu Verspätungen kommen soll: „Red Dead Redemption“ kommt erst im Mai und auch „Mafia 2“ wurde um einen Monat nach hinten verschoben.  

Quellen: MCV, Edge, Gamasutra, Gamasutra 2

CeBIT: Intel-CPU mit 48 Kernen

Auf der CeBIT zeigte Intel den Prototyp eines neuen Prozessors mit 48 vollen x86-CPU-Kernen. Der Prozessor wurde zu Demonstrationszwecken auf einem speziell angepassten Mainboard montiert. Windows läuft noch nicht auf dem neuen System, Intel zeigte aber, wie viel Strom der neue Multi-Prozessor frisst und wie sich die Rechenleistung auf die einzelnen Kerne verteilt. Aktueller Softwarecode ist noch nicht an die Hochleistungsstruktur angepasst, der Chip soll laut einem Sprecher von Intel jedoch die Zukunft der elektronischen Datenverarbeitung aufzeigen. Wann der 48-Kern-Chip tatsächlich praktische Anwendung findet, ist deshalb noch fraglich. 

Quelle: PCR

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung