Daily

Neue Formen der Online-Sucht

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), fordert mehr Therapiemöglichkeiten für Online-Süchtige. Mehr als 3% aller Internetnutzer sind abhängig und verbringen mehr als zehn Stunden pro Tag im Netz.

Kai Müller, Psychologe der einzigen deutschen Ambulanz für Spielsucht in Mainz, hält vor allem Online-Rollenspiele wie „World of Warcraft“ für suchtgefährdend. Weltweit tummeln sich 10 Millionen Spieler durchschnittlich sechs Stunden pro Tag in der Welt des Kriegshandwerks. 180 Computersüchtige werden aktuell in der Mainzer Ambulanz behandelt, die meisten davon sind Männer.

Neben Spielen machen auch Online-Einkäufe, virtueller Sex und soziale Netzwerke wie Facebook süchtig. Ausgiebig einkaufen und netzwerken ist aber eher Frauensache. Der neueste Trend auf dem Gebiet der Online-Sucht sind laut Müller Recherche-Abhängige, die sich stundenlang mit der virtuellen Informationsbeschaffung beschäftigen.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung