Daily

Tagesrückblick: Internationaler Gamesmarkt schrumpft, Spiele-Boom auf Android, Zeebo-Launch in Mexiko

Redaktion   //   November 6, 2009   //   0 Kommentare

Die großen Spielemärkte schrumpfen – nur Japan im Plus

In den drei wichtigsten Märkten für Videospiele sind die Absatzzahlen im dritten Quartal 2009 um 6% zurückgegangen: Das zeigt ein neuer Report von der NPD Group, GfK Chart-Track und Enterbrain anhand kumulierter Marktzahlen aus den USA, Großbritannien und Japan. 

Am stärksten schrumpfte der britische Markt, die Verkaufszahlen sanken um ganze 19%. In den USA ging der Absatz um 9% in den Keller. Einzig in Japan war erstmals wieder ein positiver Trend auszumachen: Um 15% stieg der Absatz, beflügelt durch die Veröffentlichung von „Dragon Quest IX“ (Square Enix). Das Rollenspiel war gleichzeitig der erfolgreichste Titel im letzten Quartal und setzte sich mit 3,93 Mio. verkauften Einheiten allein in Japan gegen die weltweiten Verkäufe von „Wii Sports Resort“ (3 Mio.) und „Madden NFL 10“ (2,61 Mio.) durch. 

Quelle: GamesMarkt

Android Market: Spieleumsatz steigt um 53%

Nicht nur der App Store boomt: Laut einer Marktuntersuchung der Research-Firma FADE verzeichnete im Oktober der Spieleumsatz auf dem Android Market einen Anstieg von 53%. Insgesamt wurden auf Googles Smartphone-App-Store $180.000 mit Spielen erwirtschaftet. Von den Zahlen des Platzhirschen ist man aber noch Lichtjahre entfernt.

Der Top-Seller im Android Market, „Robo Defense“ von Lupis Labs, verzeichnete im Oktober 7.600 Downloads und einen Umsatz von $22.700. Laut FADE wurden seit der Einführung von kostenpflichtigen Apps im Android Market im April mit Spielen $850.000 umgesetzt. Für November wird ebenfalls mit einem Wachstum von über 50% gerechnet – als Grund nennt FADE die Einführung neuer Geräte.

Die aktuelle Top 10 der Android-Games findet man hier.

Quelle: Mobile Entertainment

Zeebo jetzt auch in Mexiko

Die Spielkonsole Zeebo, die speziell für Schwellenländer entwickelt wurde, ist nun auch in Mexiko erhältlich. Über 2.000 Läden wurden mit der Konsole beliefert, die seit Juni bereits in Brasilien erhältlich ist. Zeebo bietet den Nutzern einen 3G-Wireless-Zugang, um Spiele direkt auf den Flash-Speicher der Konsole zu laden. Im Paket zum Preis von $189 sind ein Controller, eine Tastatur, fünf Spiele, eine Stunde Internet-Zugang und eine Kreditkarte enthalten. 

Aktuell gibt es etwa ein Dutzend Zeebo-Spiele im Angebot, ebenso viele sollen bis Januar 2010 noch einmal dazukommen. Unterstützer der Plattform sind unter anderem Activision, Capcom, Digital Chocolate, THQ und EA  Mobile. Für den mexikanischen Konsumenten sei Zeebo der ideale Mittelweg zwischen PC und Konsole, Bildung und Unterhaltung, so Zeebo-CEO John Rizzo.

Quelle: Edge

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung