Daily

Google Wave: Potenzial zur neuen Gaming-Plattform?

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Google hat 100.000 Nutzer zur Betaphase seines neuen Dienstes Google Wave eingeladen. Wave bietet Instant Messaging und die Möglichkeit zum gemeinsamen und gleichzeitigen Bearbeiten von Dokumenten. Der Großteil des Wave-Codes ist Open-Source: Entwickler können frei Erweiterungen liefern, von der Reiseplanungs-Software bis zum Videokonferenz-Add-On.

Aber auch Spiele sind auf dem neuen Dienst möglich: Das Gadget-Portal Labpixies bietet etwa „Sudoku“ für Wave an, Google selbst hat bereits ein Schachspiel namens „Play Chess“ bereitgestellt. 

Als Browser-basierter Echtzeitdienst mit Open-Source-Code hat Wave auf jeden Fall das Potenzial, eine neue populäre Gaming-Plattform zu werden. Nächstes Jahr will Google Wave der Öffentlichkeit zugänglich machen. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich für den geschlossenen Test anzumelden gibt es unter: http://wave.google.com/help/wave/closed.html

 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung