Daily

Angriff auf die Schwellenländer: Zeebo reduziert Preis und erhöht Spieleangebot

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Der brasilianische Konsolenhersteller Zeebo reduziert am 12. Oktober den Preis seines gleichnamigen Geräts von $278 auf $223. Das Angebot an Download-Spielen soll gleichzeitig um zehn Titel erweitert werden. Mit diesen Änderungen soll die Attraktivität der speziell für Schwellenländer entwickelten Konsole deutlich erhöht werden: Bislang war Zeebo nur in Rio de Janeiro erhältlich, im Oktober soll die Distribution der Konsole auf ganz Brasilien und Mexiko ausgeweitet werden.

Zeebo-Besitzer laden ihre Spiele über das 3G-Netzwerk herunter. Das Gerät, das aus Raubkopiergründen vollständig auf Wechselmedien verzichtet, verfügt über einen MSM-Chipsatz und basiert auf Qualcomms BREW Plattform. Der Großteil der momentan erhältlichen Titel sind Portierungen von Mobile Games. 

Eine Doppelpremiere feiert in diesem Zuge Fishlabs Entertainment: Mit „Galaxy on Fire“ erscheint nicht nur der erste Konsolentitel des Hamburger Entwicklers – das Action-Spiel, das ursprünglich für iPhone entwickelt wurde, ist auch das erste deutsche Spiel, das für Zeebo erscheint. Fishlabs-CEO Michael Schade lobte Zeebo für ein gutes Preisleistungsverhältnis und die Möglichkeit der Einführung hochwertiger Videospiele in Wachstumsmärkten wie Brasilien. Ob weitere deutsche Studios auf den Zeebo-Zug aufspringen werden wird sich zeigen – bislang dominieren große Hersteller wie EA, Capcom und Namco mit ihren Umsetzungen den Zeebo-Markt.

Technische Details zu Zeebo finden sich unter http://www.zeeboinc.com/

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung