Daily

Beratungsstellen für Spielsüchtige boomen

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

In Berlin nutzen immer mehr Computerspielsüchtige die Beratungsangebote. Bei der Suchtberatungsstelle Lost in Space (Caritas) sprachen 2006 etwa 30 Betroffene vor, 2008 waren es bereits 315 Hilfesuchende. Meist melden sich zuerst die Angehörigen, um auf das Suchtproblem aufmerksam zu machen. Die meisten Computerspiel-Süchtigen sind zwischen 16 und 25 Jahre alt.

In Sachsen-Anhalt zum Beispiel suchten bislang nur wenige Spielsüchtige Hilfe. Nur 136 Spieler haben nach Angaben der Landesstelle für Suchtfragen im Jahr 2007 die 32 Beratungsstellen aufgesucht. Die Zahlen für 2008 liegen noch nicht vor, man geht aber von einer weitaus höheren Dunkelziffer aus.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung