Daily

21. Oktober 2010: Mac OS X AppStore restriktiver, Community Camp in Berlin, Browsergames Forum mit Agenda, EA kauft Chillingo

Redaktion   //   Oktober 21, 2010   //   0 Kommentare

Starke Restriktionen für Entwickler im Mac OS X AppStore

Apple hat nun auch für Mac OS X einen eigenen AppStore vorgestellt. Die Restriktionen für Entwickler sind jedoch um einiges härter, als es für den AppStore für iPhone & Co. der Fall ist. So sind Betaversionen, Demos, Trial- und Testversionen von vorneherein unerwünscht. Zudem dürfen die Pakete nur noch mit Apples Xcode-Werkzeugen erstellt werden.

Abgelehnt werden zusätzlich alle Apps, von denen schon ähnliche Versionen existieren, die hauptsächlich Marketingmaßnahmen dienen oder keinen echten Nutzen besitzen. Eine genaue Dokumentation und die Einhaltung der von Apple definierten ethischen Guidelines sind ebenfalls Pflicht.

Quelle: Golem

Community Camp in Berlin

Bereits zum dritten Mal treffen sich am 30. und 31. Oktober das Community Camp in Berlin statt. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Beziehungsgeflecht, das zwischen Plattformbetreibern und sozialen Netzwerken sowie zwischen den einzelnen Netzwerkmitgliedern untereinander besteht.

In dem sogenannten Barcamp geht es vor allem um aktive Mitarbeit. So gibt es keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer, die alle in irgendeiner Form zur Veranstaltung beitragen. So werden auch alle Themen direkt auf der Veranstaltung erarbeitet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: Offizielle Webseite

Browsergames Forum thematisiert Social Games und Cheating

Anfang November trifft sich die Branche wieder auf dem jährlichen Browsergames Forum in Offenbach. In dem nun kürzlich vorgestellten Programm findet sich auch das dieses Jahr erstmals hinzu gekommenes Thema Social Games.

Die Veranstalter sehen Deutschland als führend im Bereich Browser Games, aber noch Nachholbedarf bei der Entwicklung von Social Games. Ebenfalls thematisiert werden Cheater in Browserspielen und wie man diesen  einen Riegel vorschiebt.

Quelle: Gamesmarkt

EA kauft Chillingo

Electronic Arts hat den Kauf des „Angry Birds“-Publishers Chillingo bestätigt. Zuvor waren Gerüchte im Umlauf, dass EA auch den „Angry Birds“-Entwickler Rovio und die Lizenz am Spiel kaufen würde. Nicht genannten Quellen zufolge soll der Einkauf EA $20 Mio. gekostet haben. Die genannte Summe ist erstaunlich gering im Vergleich zu anderen Brancheneinkäufen wie DeNA’s Kauf von Ngmoco für $400 Mio.

Quelle: MCV, Edge

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung