Daily

20. Oktober 2010: Nordic Game Program hat regen Zulauf, Millionenumsätze für Streaming-Anbieter vorausgesagt, Bayern vernetzt Spieleentwickler und Animationsbranche

Redaktion   //   Oktober 20, 2010   //   0 Kommentare

Nordischer Fond erhält vierfache Zahl an Bewerbungen

Die Organisatoren des nordischen Spieleprogramms Norden vermelden eine vierfache Zahl an Bewerbungen gegenüber der erwarteten Teilnehmerzahl. Insgesamt bewerben sich nun über 200 Projekte für einen Teil des insgesamt £350.000 großen Budgets, nur sechs Projekte werden das Geld letztlich unter sich aufteilen.

Analystenhaus sagt Millionenumsätze für Streaming-Anbieter voraus

Die britischen Marktforscher von Screen Digest haben sich mit dem Marktpotential von Games-on-demand und Streaming-Diensten angesehen. Laut Screen Digest sollen Dienste wie Gaikai oder OnLive für das Jahr 2014 einen Umsatz von 334 Mio. US-Dollar erwirtschaften.

Der Marktforscher selbst nennt die Prognose konservativ. Als wichtiges Marktereignis sieht der Marktforscher den Übergang von der alten zur neuen Konsolengeneration. Durch die hohen Kosten für die neue Hardware könnten Käufer leichter mit günstigen Angeboten im Bereich Games-on-demand und Streaming überzeugt werden.

Quelle: Gamesmarkt

Bayern vernetzt Spieleentwickler und Animationsbranche

Der Freistaat Bayern behält die Spielebranche weiterhin im Fokus. Neben der Förderung von Prototypen und Produktionen durch den FilmFernsehFonds Bayern (FFF) ist für die Initiatoren auch Aufbau und Pflege eines Netzwerkes von besonderer Bedeutung.

Zur crossmedialen Vernetzung wird Spieleentwicklern nun die Möglichkeit gegeben, sich kostenlos für das Cartoon Movie 2011 in Lyon anzumelden. Das Forum der Animationsbranche findet bereits seit 1999 statt und bietet optimale Voraussetzungen, um neue Kontakte zu knüpfen.

Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung