Daily

11. Oktober 2010: David Perrys Streaming-Dienst, besseres Wetter mit SilverLining 2.0, Ngmoco offenbar vor Verkauf

Redaktion   //   Oktober 11, 2010   //   0 Kommentare

David Perrys Streaming-Dienst startet im Dezember

David Perry arbeitet bereits seit 2008 an einem cloud-based gaming service, der Mitte Dezember in den USA an den Start gehen soll. Gaikai will Nutzern die Möglichkeit geben aktuelle PC-Spiele allein durch den Browser zu spielen. Die Rechenarbeit übernehmen Server, nur das Endergebnis landet beim Nutzer.

Ein ähnlicher Dienst ist mit OnLive seit kurzem ebenfalls online. Anders als bei der Konkurrenz kann Gaikai aber auch abseits der Hauptwebseite genutzt werden. So sollen Publisher beispielsweise Demos über ihre Webseiten anbieten, die von Gaikai gestreamt werden. Die Dauer des Streamings wird den Publishern dann in Rechnung gestellt.

Quellen: Edge, Gamesmarkt

SilverLining 2.0 mit verbesserten Wettereffekten

Sundog Software hat die neueste Version der Wettersimulations-Middleware SilverLining 2.0 veröffentlicht. Darin enthalten ist eine neue Technik, die von Sundog GPU-raycasting für volumentrische 3D-Wolken genannt wird und besonders dichte Wolkenschichten möglich macht.

Die neue Version ist für bestehende Kunden kostenlos. SilverLining 2.0 lässt sich in Spiel- und Simulations-Engines wie Ogre 3D, Gamebryo Lightspeed, Carmenta integrieren.

Quelle: Develop

Wollen Japaner ngmoco kaufen?

DeNA befindet sich scheinbar weiter auf Einkaufstour. So will der japanische Anbieter von mobilen Portalen und E-Commerce-Lösungen weiter in westlichen Märkten Fuß fassen. Wie TechCrunch berichtet, plant DeNA den iPhone- und iPod-Publisher Ngmoco zu kaufen.

Ngmoco publiziert Spiele von Rolando sowie GodFinger und wird von Neil Young geführt, der bis 2008 Studioleiter von Electronic Arts Los Angeles war. In letzter Zeit hatte DeNA unter anderem den free-to-play-Spielentwickler Gameview erworben und sich einen Teil von Aurora Feint gesichert, die den Social Network „Open Feint“ auf den Apple-Geräten betreiben.

Quelle: Edge

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung