Daily

30. September 2010: Bundesregierung fördert Cloud Computing, Indie Game mit Rekordumsatz, JoWood kündigt Maßnahmenplan an

Redaktion   //   September 30, 2010   //   0 Kommentare

Bundesregierung fördert Cloud Computing

Ab Oktober wird die Bundesregierung mit einem Aktionsprogramm Cloud-Computing-Dienste in Deutschland unterstützten. Dies hat das Bundeswirtschaftsministerium am Mittwoch auf einem Kongress des Verbandes der Deutschen Internetwirtschaft eco bekanntgegeben. Das Aktionsprogramm enthält mehrere Teilprojekte.

Der Bundesregierung geht es vor allem darum kleinere Unternehmen zu fördern. So ist bereits der Technologiewettbewerb Trusted Cloud gestartet, der mit Forschungsmitteln in Höhe von 30 Mio. Euro unterstützt wird. Allein für das Jahr 2012 werden in diesem Bereich Umsätze in Höhe von 1,2 Milliarden Euro erwartet, mit Steigerungsraten bei 20 Prozent.

Quelle: Heise

Indie Game mit sechsstelligem Tagesumsatz

Wieder einmal hat sich ein Indie-Titel für seinen Macher als wahre Goldgrube erwiesen. „Minecraft“ befindet sich momentan noch im Alphastadium, wird von Entwickler Markus Persson aber bereits für PC und Mac für 9,95 Euro angeboten. Laut Aussage des schwedischen Programmierers verkauft sich „Minecraft“ alle drei Sekunden ein Mal.

Persson hat das Spiel nicht nur hunderttausende Euros eingebracht, sondern auch Jobangebote von Valve und Bungie – die hat er jedoch abgelehnt. „Minecraft“ ist ein grafisch einfacher Titel, in dem Spieler in einer lebensfeindlichen Welt Ressourcen finden und Werkzeuge zum Überleben bauen müssen. Im Mehrspielermodus müssen die Spieler gemeinsam Überlebensstrategien entwickeln.

Quelle: Edge

JoWood mit Maßnahmenplan

Erst vor kurzem hatte JoWood hohe erwartete Verluste angekündigt. Nun wird man den Aktionären auf einer außerordentlichen Hauptversammlung im November ein Maßnahmenkatalog vorlegen. Die hohen Halbjahresverluste sollen durch eine vereinfachte Kapitalherabsetzung zur Verlustabdeckung, ein Aktiensplit sowie eine Wandelschuldverschreibung ausgeglichen werde.

Zudem strebt die AG eine Kapitalerhöhung an, die jedoch von den Aktionären abgesegnet werden müsste. Große Hoffnungen setzt JoWood auf das am 12. Oktober erscheinende „Arcania – Gothic 4“, das die Bilanz durch hohe Abverkäufe wieder aufbessern soll.

Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung