Daily

24. September 2010: Atari startet Indie-Initiative, Ex-Frogster-Mitarbeiter gründen Studio, Entwickler umgehen XBLA-Approval

Redaktion   //   September 24, 2010   //   0 Kommentare

Atari startet Indie-Programm

Atari hat eine neue Initiative angestoßen, die sich rund um Social- und Online-Games dreht. Das Atari Go betitelte Programm umfasst vier Bereiche. Indie-Entwicklern bietet Atari Zugang zum eigenen Rechtekatalog. Klassische Atari-Marken können so kostenlos in neu entwickelten Online- und Social-Games verwendet werden.

An dieser Stelle ist aber noch nicht Schluss. Neben dem Rechtezugang bietet Atari ein Affiliate-Programm an, damit die Spiele leichter in Webseiten integriert werden können. Das vierteilige Paket wird mit einem Distributions- und Marketing-Programm abgerundet. Geleitet wird die Initiative von Executive Vice President Online & Mobile Thom Kozik, laut seiner Aussage befänden sich bereits mehr als ein Dutzend Spiele in Produktion.

Quellen: Gamesmarkt, Develop

Ex-Frogster-Mitarbeiter gründen Studio

Erst Anfang der Woche wurde bekannt, dass Rolf Kloeppel, vormals Online Gaming Director bei Frogster, das Unternehmen verlassen hatte. Nun hat Kloeppel zusammen mit Benjamin Kaiser die Firma Neonga gegründet. Kaiser war zuvor ebenfalls bei Frogster als Director of Research und Development beschäftig gewesen.

Neonga widmet sich dem europäischen Online-Free-to-Play-Markt und wird sich auf den Sektor MMOs konzentrieren. Im Moment werden die ersten Entwicklungsteams zusammengestellt und ein Büro in Berlin bezogen. Weitere Pläne will Neonga in den nächsten Wochen ankündigen.

Quelle: Edge

Entwickler umgehen XBLA-Approval-Prozess

Das Studio hinter „Super Meat Boy“ hat einen Weg gefunden das Freigabesystem von Microsoft zu umgehen. Das Spiel wird mit einem Schlupfloch erscheinen, das es dem Entwickler erlaubt, beliebig Levels nachzuschieben. Dieser Trick wird unter Nutzung von Xbox Live’s Title Managed Storage (TMS) möglich.

Dank der standardisierten Tools für Levels erlaubt Microsoft neue Inhalte, die nicht extra durch den Freigabeprozess laufen müssen. Allerdings werden die herunterladbaren Inhalte kostenfrei sein. So können auch keine Probleme beim Zahlungsprozess in Bezug auf diese Methode auftreten.

Quelle: Develop, Team Meat Blog

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung