Daily

20. September 2010: OnLive-SDKs für Indies, Digitaler US-Spielemarkt stärker, THQ macht Social Games

Redaktion   //   September 20, 2010   //   0 Kommentare

OnLive-SDKs für Indie Entwickler

Der amerikanische Cloud-Gaming-Service OnLive bietet Indie Entwicklern ab sofort Development Kits und eine Reihe zusätzlicher Tools an, um ihre Spiele für den Service zu portieren. So soll es auch kleineren Entwicklern ermöglicht werden, Titel über OnLive zeitgleich für PC, Mac und TVs zu veröffentlichen.

Die Spieldaten werden, wie für den Service üblich, mittels cloud computing auf die jeweilige Plattform gestreamed. OnLive Präsident John Spinale sprach in diesem Zusammenhang von der Unterstützung einer offenen PC-Architektur, durch welche die Entwickler ihre Spiele mit Minimalaufwand auf eine neue Cloud-Plattform portieren können. Auf OnLive gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von erfolgreichen Indie-Titeln wie „World of Goo“, „Trine“ oder „The Maw“. Das SDK kann per Email über partners@onlive.com angefordert werden.

Quelle: Develop

Digitaler US-PC-Spielemarkt überholt Ladenhandel

Laut der neuesten Studie der NPD Group wurden zwischen Januar und Juni 2010 mehr PC-Spiele digital als über den Ladenhandel verkauft. In Stückzahlen ausgedrückt stehen 11,2 Mio. im virtuellen Sektor 8,2 Mio. im klassischen Handel gegenüber. Den höheren Wert besitzt aber immer noch der analoge Handel mit 57 Prozent der Umsätze.

Allerdings verliert der PC-Markt in den USA insgesamt weiterhin an Boden. Die Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahr um satte 21 Prozent abgestürzt. Bei der digitalen Distribution haben immer noch Steam, Direct2Drive, EA.com, WorldOfWarcraft.com und Blizzard.com die Nase vorne. Die Schuld für den Umsatzverlust im PC-Geschäft sieht die NPD Group bei den immer beliebter werdenden Social Games auf Facebook & Co. sowie viele (andere) kostenlose Spielangebote.

Quelle: MCV

THQ steigt bei Social Games ein

Auch THQ will sich einen Teil des Social-Games-Kuchens einverleiben. Der Technologiepartner Joyent soll die entsprechende Infrastruktur liefern, damit sich die Entwicklerteams des US-Publishers voll auf die Spieleproduktion konzentrieren können.

Die Zusammenarbeit umfasst Server- und Bandbreitenbereitstellung, zudem soll der technische Betrieb von Joyent übernommen werden. Konkrete Spiele kündigte THQ noch nicht an, laut Vice President of Online Publishing and Operations Mike Hogan sei man jedoch zuversichtlich, starke Titel zu produzieren.

Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung