Daily

16. September 2010: Bigpoint expandiert, Internet Explorer 9 Beta ist da, Capcom kauft Entwickler

Redaktion   //   September 16, 2010   //   0 Kommentare

Bigpoint vergrößert sich stark

Bigpoint setzt seine Erfolgsgeschichte fort und expandiert weiterhin stark. Durch den anhaltenden Boom bei Browsergames wird sich der Spieleanbieter weiter vergrößern. Jetzt werden weltweit 350 neue Mitarbeiter gesucht. Allein am deutschen Standort Hamburg will man die eigene Mitarbeiterschar um 250 vergrößern.

Für San Francisco sind es immerhin 80 zu besetzende Stellen. Heiko Hubertz, CEO und Gründer von Bigpoint, betont die Wichtigkeit des US-Standorts für den dortigen Markt. Es seien viele neue Projekte für den amerikanischen Markt geplant, die eine Aufstockung des Personals erforderlich machen würden. Bigpoint hatte die US-Niederlassung erst vor sechs Monaten eröffnet.

Quelle: Gamesmarkt, Pressemitteilung

Beta von Internet Explorer 9 veröffentlicht

Technisch ist die Ausrichtung des IE9 schon lange klar: Er wird alle neuen Webstandards können, in allen Bereichen schneller sein sowie Hardwarebeschleunigung nutzen. Mit der jetzt veröffentlichten Beta zeigt Microsoft auch das neue Design. So wurden die Bedienelemente auf ein Minimum reduziert und passen in nur eine schmale Zeile.

Weitere Features umfassen das Ablegen von Browserfenstern in die Taskleiste von Windows 7, die sich danach wie ein Programm aufrufen lassen. Ansonsten orientiert sich der IE9 an der Konkurrenz: Anzeige von viel besuchten Seiten beim Aufrufen eines neuen Fensters, Vorschläge beim eingeben von Begriffen in die Adresszeile oder Warnung beim Download von schädlicher Software sind in der Beta bereits enthalten. Zudem zeigt der IE9 an auf welche Weise installierte Addons die Surfgeschwindigkeit beeinflussen.

Quelle: Golem

Capcom kauft kanadischen Entwickler

Capcoms Head of Production und R&D Keiji Inafune hat heute auf einer Pressekonferenz auf der Tokyo Game Show bestätigt, dass Capcom die kanadischen Spielehersteller Blue Castle Games kaufen wird. Das in Vancouver beheimatete Unternehmen entwickelte „Dead Rising 2“ und arbeitete die letzten Monate eng mit Inafune zusammen.

Die Blue Castle Games wurden von CEO Rob Barrett und Creative Director Jason Leigh im Jahre 2005 gegründet und beschäftigen im Moment ca. 170 Mitarbeiter. Vor dem Zombie-Titel realisierte der Entwickler drei Projekte für 2K Sports mit „The Bigs“, „The Bigs 2“ und dem Managerspiel „MLB Front Office Manager“ drei Baseballspiele. Das Studio wird durch den Aufkauf seinen Namen verlieren und zu Capcom Games Studio Vancouver umfirmiert.

Quelle: Develop

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung