Daily

14. September 2010: Facebook-Mehrheit spielt, Epic-Engine für Android, Ovi Store mit zwei Mio. Downloads

Redaktion   //   September 14, 2010   //   0 Kommentare

Die Hälfte aller Facebook-Nutzer spielt

Das Marktforschungsunternehmen Lightspeed Research hat sich das aktuelle Spielverhalten von Facebooknutzern in Nordamerika angesehen. Nach der Studie beschäftigen sich 53 Prozent der Nutzer über 18 Jahren mit den auf der Plattform angebotenen Social Games. Ganze 19 Prozent geben sogar an süchtig nach den Spielen zu sein.

Die Zahl der US-Facebook-Spieler ist in letzter Zeit stark gestiegen, 63 Prozent der Befragten spielen erst seit letztem Jahr. Die monatlichen Wachstumszahlen liegen im zweitstelligen Bereich. Der soziale Aspekt spielt dabei eine zentrale Rolle: Allein 37 Prozent nutzen Facebook als Spielplattform, weil sie von Freunden eingeladen wurden. Auch im Bereich Marketing bleibt Facebook lukrativ, da unter anderem 39 Prozent der Nutzer auf beworbene Produkte im Austausch von Ingame-Belohnungen reagieren.

Quelle: Gamasutra

Epic-Engine kommt auch für Android

Auf einem Event in Süd Korea hat Epic Games eine Version der Unreal Engine für Android gezeigt, die auf einem Smartphone mit Nvidias Tegra 2 lief. Bisher hatten die Entwickler nur ein UDK vorgestellt, mit dem sich iOS-Applikationen erstellen lassen. Nach Apples-Betriebssystem widmet sich Epic Games also auch Android, eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus.

Über das Lizenzmodell des mobilen UDK ist noch nichts bekannt. Es wird erwartet, dass es sich an dem UDK für PC orientiert. Epics Vice Präsident, Mark Rein, möchte für jeden mobilen Entwickler passende Lizenzen anbieten, um alle Bedürfnisse optimal abzudecken.

Quelle: Develop

Nokias Ovi Store mit zwei Mio. Downloads am Tag

Nokia hatte es mit seinem eigenen AppStore lange Zeit schwer, sich gegen Apple zu behaupten. Doch mit mittlerweile zwei Millionen Downloads am Tag nimmt der virtuelle Softwareshop langsam an Fahrt auf. Zudem wurden mit einem Update für Nokias aktuelles Smartphone-Flagschiff N8 weitere Kinderkrankheiten wie Lags beseitigt.

Für die Entwicklergemeinde will Nokia den Ovi Store ebenfalls interessanter gestalten. Vom Umsatz sollen dem Entwickler schon bald 60 Prozent, Nokia 40 Prozent zufließen. Auch der Einreichungsprozess und die Kontrolle über die Metadaten rund um die jeweilige Applikation sollen vereinfacht sowie verbessert werden.

Quelle: Mobile Entertainment

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung