Daily

2. August 2010: Ex-GRIN-Mitarbeiter gründen Whiteout, Zynga expandiert weiter und plant angeblich Börsengang, Android-Smartphones überholen iPhone

Redaktion   //   August 2, 2010   //   0 Kommentare

Ex-GRIN-Mitarbeiter gründen Whiteout

Ehemalige Mitarbeiter des schwedischen Entwicklers GRIN haben ein neues Studio mit dem Namen Whiteout gegründet. Der Entwickler will sich auf die digitalen Märkte spezialisieren und arbeitet bereits an einem Projekt mit der CryEngine 3. Laut Joel Fagerlund, Mitgründer von Whiteout und ehemaliger Producer bei GRIN, gibt es bereits einen spielbaren Prototypen.

Das Team arbeitete zuvor an Titeln wie „Bionic Commando“ und „Terminator: Salvation“ und hat sich jetzt unter der Führung von Fagerlund, Simon Rodriguez und Konstantin Schutte neu formiert. Das enorme Community-Feedback auf „Bionic Commando: Rearmed“ und die anhaltende positive Resonanz auf neue Download-Titel wie „Limbo“ bestätigen laut Fagerlund die Entscheidung, in diesen wachsenden Markt zu investieren.

Quelle: GamesIndustry.biz, Golem

Zynga eröffnet Japan-Niederlassung – Börsengang geplant?

Der führende Social-Games-Anbieter Zynga aus San Francisco hat zusammen mit dem Kommunikationskonzern Softbank Zynga Japan gegründet. Zum Start wandern $150 Mio. vom neuen Partner über den großen Teich. Der japanische Ableger soll Social Games in Japan vermarkten. 

Eine neue Personalie lässt gleichzeitig Spekulationen laut werden, Zynga würde seinen Börsengang vorbereiten: Der kürzlich eingewechselte Finanzvorstand Dave Wehner kommt von Allen & Co., einer Investmentbank, die sich auf die Entertainmentindustrie spezialisiert hat. Für einen Gang an die Börse müsste das Unternehmen aber weitere Gelder einsammeln. Aktuell wird der Wert von Zynga bereits auf über $4 Mrd. geschätzt.

Quellen: Edge, GamesMarkt, Golem

Android-Smartphones legen um Faktor 8 zu

Android holt mächtig auf: Im letzten Jahr verzeichneten Android-Geräte ein Wachstum von 886%, wie britische Marktforscher von Canalys herausfanden. Android-Smartphones erreichen weltweit mittlerweile einen Marktanteil von 17% und haben damit unlängst das iPhone (13%) überholt.  In den USA liegt der Marktanteil bei 34% und damit vor dem einstigen Marktführer RIM (BlackBerry). 

Im zweiten Quartal 2010 wurden weltweit etwa 63 Mio. Smartphones verkauft, jedes fünfte verkaufte Handy ist bereits ein Smartphone. Der Absatz der multifunktionalen Geräte stieg um 64%, das Wachstum bei Smartphones ist fast fünfmal größer als im gesamten Mobile-Markt.

Quelle: Heise

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung