Daily

15. Juni 2010: Neue Xbox 360 von Microsoft, Browsergames-Engine aus Deutschland, Exklusiv-Deal zwischen Crytek und Microsoft

Redaktion   //   Juni 15, 2010   //   0 Kommentare

Microsoft kündigt neues Xbox-360-Modell an

Auf seiner E3-Pressekonferenz hat Microsoft offiziell eine neue Version der Xbox 360 angekündigt. Das Modell-Update erscheint am 16. Juli in Deutschland, ist 30% kleiner, sparsamer und leiser. Neben einem WLAN-Modus und einer 250-GB-Festplatte besitzt die in klavierlackschwarz gehaltene Konsole auch neue Schnittstellen.

Fünf USB-Ports, einen optischen Ausgang für Audio (TOS-Link) und einen speziellen Anschluss für den Kinect-Sensor. Dafür wurden die Steckplätze für die Microsoft Memory Units an der Vorderseite gestrichen. Alte Spielstände und Daten auf Memory Units müssen beim Wechsel zur neuen Xbox 360 auf einen USB-Stick übertragen werden, um auf der neuen Konsole ihren Platz zu finden.

In den USA wird die neue Xbox 360 bereits ausgeliefert und ist dort für $299 erhältlich. In Deutschland wird die unverbindliche Preisempfehlung voraussichtlich 249€ betragen. Microsoft plant zudem, ähnlich wie beim bisherigen Arcade-Modell, auch eine neue, weitere Einstiegsvariante zu veröffentlichen. Die älteren Modelle werden im Preis reduziert und nicht mehr weiter produziert.

Quellen: Edge, GamesMarkt, Heise, GamePro

Zocken ohne Plugins: Neue Browsergames-Technologie aus Deutschland

Das Mainzer Start-up Dextrose will Browsergames ohne Plug-ins wie Flash oder Unity ermöglichen: Auf der E3 in Los Angeles zeigte das Unternehmen den überarbeiteten Prototypen ihrer Aves Engine, die auf Webstandards wie HTML, CSS und Javascript basiert und ohne Browser-Plug-ins auskommt. Die Middleware kann mehrere hundert Spieler gleichzeitig auf einem Bildschirmausschnitt darstellen, auf Smartphones oder dem iPad sind zehn bis 20 andere Charaktere sichtbar. 

Über sogenannte Action Surfaces lassen sich Javascript-Widgets einbinden, die auf Daten aus Quellen wie Youtube oder Facebook zugreifen können. Ohne Performance-Probleme soll sich der Viewport auf eine beliebig große Auflösung skalieren lassen, außerdem gibt es Optimierung für Smartphones und das iPad. Die aktuellste Version bietet nun auch echte Animationsklassen für Sprites. Die Aves Engine soll 2011 fertig gestellt werden – aktuell sucht der Entwickler Dextrose nach Investoren und Lizenznehmern.

Quelle: Golem, Dextrose

Exklusiv-Deal zwischen Crytek und Microsoft

Microsoft kündigte auf der E3 einen neuen Partner an: Kein geringerer als der Frankfurter Technologie-Entwickler Crytek arbeitet an dem exklusiven Xbox-360-Titel „Codename Kingdoms“. Mit Details hielt man sich zurück, gezeigt wurde aber ein kurzer Film-Trailer, der einen Gladiator mit Axt und Schild zeigte. Demnach könnte es sich um ein Hack&Slay im alten Rom handeln.

Bestätigt hat Crytek dagegen die 3D-Unterstützung seines kommenden Ego-Shooters: „Crysis 2“ soll einer der ersten AAA-Titel sein, der optional in stereoskopischem 3D spielbar sein wird. Der Titel soll Ende des Jahres für PS3, Xbox 360 und PC erscheinen. 

Quellen: GamePro, Edge 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung