Daily

4. Juni 2010: Zynga wächst weiter, Activision mit Indie-Wettbewerb, neue Studiengänge für Spieleentwickler

Redaktion   //   Juni 4, 2010   //   0 Kommentare

Zynga wächst und wächst

Zynga weiter auf aggressiver Einkaufstour: Seit Monaten kauft der Social-Games-Anbieter Firmen aus dem Bereich Online- und Social-Bereich. Die neueste Errungenschaft ist der texanische Social-Games-Entwickler Challenge Games: Alle 35 Mitarbeiter werden übernommen, das Studio wird in Zynga Austin umbenannt. Finanzielle Details sind nicht bekannt.

 Als Geschäftsführer wird Challenge-Mitgründer und CEO Andrew Busey eingesetzt. Erst kürzlich verlängerte Zynga die Partnerschaft mit Facebook, als neuer Partner ist jetzt auch Yahoo mit im Social-Games-Boot. Spiele wie „FarmVille“ oder „MafiaWars“ sorgen für mehr als 230 Mio. Zynga-Nutzern pro Monat. Außer der Zentrale in San Francisco besitzt Zynga Niederlassungen in Baltimore, Los Angeles, Banaglore und Peking.

Quellen: Edge, Gamasutra, Golem

Activision richtet Indie Game Wettbewerb aus

Activision hofft auf frische Ideen aus der Indie-Szene: Der Wettbewerb Activision Independent Games Competition sucht nach Spielen und Konzepten von unabhängigen Studios und Einzelpersonen – allein in der ersten Runde winken $250.000 Preisgeld.  Die Titel können nur als Konzept existieren, bereits in der Entwicklung oder schon fertig sein und bis 31. August auf der Homepage eingereicht werden.

Die Sieger der ersten Runde werden im Oktober verkündet: Der erste Platz erhält $175.000, der Zweitplatzierte $75.000 Preisgeld. Details zur zweiten Runde will Activision noch bekannt geben. Teilnehmen können vorerst nur Studios mit Sitz in den USA, ob und wann Entwickler aus dem Rest der Welt mitmachen können, ist noch nicht bekannt. Activision will mit dem Wettbewerb nach eigener Aussage Nachwuchstalente aus der kreativen Indie-Szene unterstützen. Frische Spielideen machen sich außerdem gut im Portfolio.

Quellen: Gamasutra, GamesMarkt

Neue Audio- und Animations-Studiengänge für Spieleentwickler

Mehr Ausbildungsmöglichkeiten für angehende Spieleentwickler: Dier Berliner Games Academy bietet ab Oktober 2010 zwei neue Ausbildungsgänge. Das Fach „Interactive Audio Design“ beschäftigt sich mit Audioproduktionen speziell für Computerspiele und interaktive Medien, der  „Film Art & Animation“-Kurs bildet für die digitale Medienproduktion in Film, TV und Postproduktion aus. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Laut Games Academy vermittelt der zwei Semester dauernde Kurs „Interactive Audio Design“ neben Kenntnissen in Sounddesign, Komposition, Tonaufnahme und Mischung auch Besonderheiten bei der Filmvertonung und interaktiven Medien. Dazu arbeiten die Studenten mit Engines und Middleware und üben Script- und Programmiersprachen.

Das Fach „Film Arts & Animation“ lehrt in vier Semestern Kenntnisse im Zeichnen und Modellieren, aber auch in der Computervisualisierung beim 3D-Modellieren, texturieren und animieren.  Die Studenten beschäftigen sich auch mit Grundlagen der Kameraführung und des Schnitts.

Quelle: Golem

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung