Daily

27. April 2010: Mitarbeiterschwund bei Infinity Ward hält an, Playdom kauft ein, 12 Studios lizenzieren Trinigy Vision

Redaktion   //   April 27, 2010   //   0 Kommentare

Infinity Ward: Bereits ein Viertel der Belegschaft geflüchtet

Der „Modern Warfare 2“-Entwickler Infinity Ward verzeichnet weiterhin einen extremen Mitarbeiterschwund: Seit Studio-Besitzer Activision beide Chefs Vince Zampella und Jason West entlassen und in einen Rechtsstreit wegen Ungehorsam verwickelt hat, verlassen die Mitarbeiter scharenweise den erfolgreichen Entwickler. Inzwischen haben 25 Angestellte bei Infinity Ward gekündigt – ein Viertel der Belegschaft.

West und Zampella haben mittlerweile ihr eigenes Indie-Studio Respawn Entertainment gegründet, das die Ex-Mitarbeiter mit offenen Armen aufnimmt. Unter den jüngsten Kündigungen bei Infinity Ward finden sich wichtige Teammitglieder, wie der Lead Character Artist Joel Emslie oder der Lead Programmer Robert Field. Angesichts des Mitarbeiterschwunds hat nun auch die HR-Verantwortliche Kristin Cotterell ihren Hut genommen. Doch das Personalleck ist noch nicht gestopft: Angeblich denken weitere Teammitglieder über einen Wechsel zu Respawn nach. 

Quellen: Develop 1Develop 2

Playdom weiter auf Einkaufstour

Entwickler Playdom („Sorority Life“, „Poker Palace“) bleibt auf Übernahmekurs: Nach dem Kauf des Facebook-Entwicklers Offbeat Creations im letzten Monat wurde jetzt Merscom einverleibt, ein Social-Game-Entwickler mit Fokus auf bekannten Marken wie National Geographic oder Sea World.

Merscom hat seinen Sitz in North Carolina, USA und hat bereits mehr als 250 Spiele entwickelt. Playdom will sich mit der Übernahme die 16-jährige Erfahrung im Bereich der Corporate Games zu Nutze machen. Über die Details der Übernahme gibt es keine näheren Angaben. Im letzten November konnte Playdom sich eine Finanzierung in Höhe von $43 Mio. sichern, seitdem wurden insgesamt fünf Studios übernommen: Neben Merscom und Offbeat Creations noch Green Patch („Lil Green Patch2), Trippert Labs („Fighter Jets“) und Three Melons. 

Quellen: GamasutraEdgeDevelop

Das zahlende Dutzend: Trinigy lizenziert an 12 Studios

Erfolgsmeldung von Trinigy: Der deutsche Middleware-Anbieter konnte in diesem Jahr bereits zwölf neue Lizenznehmer gewinnen. Vor allem deutsche Studios vertrauen der Vision-Engine, die PC, PS3, Xbox 360 und Wii unterstützt und noch in diesem Jahr ein großes Update auf Version 8 erhält. Zu den Neukunden zählen unter anderem Caipirinha Games, Chimera Entertainment, Crenetic, Neutron Games, Quadriga Games, Rainfire Entertainment, Reality Twist und Silent Dreams.

Quelle: GamesMarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung