Daily

23. April 2010: CryEngine 3.1 veröffentlicht, Microsofts Entertainment-Sektor mit Rekordgewinn, Entlassungen bei Sega und Krome, Comeback von Kersting

Redaktion   //   April 23, 2010   //   0 Kommentare

CryEngine 3.1 mit neuen Features

Crytek hat Version 3.1 seiner CryEngine veröffentlicht: Das Update bietet neben neuen Features eine verbesserte Performance und Upgrades für die Animations-Tools. Bereits im letzten Monat wurde auf der GDC der neue Shader-Editor angekündigt, zusätzlich bietet die aktuelle Version eine neue Physik-Engine, die unter anderem Echtzeit-Deformationen ermöglicht. Der Blend Shader sorgt für kleinere Texturen-Sets und das neue „Visual Budget“-Feature soll bei der Verwaltung von Performance, Stabilität und Ressourcen helfen.

Ein Upgrade gab es ebenfalls für den Asset Browser, der laut Crytek mehr Komfort und Effizienz für Designer und Artists bietet. Mit der CryEngine 3.1 wurde AnimGraph 1.5 hinzugefügt, so dass Artists leichter direkt auf Parameter zugreifen und diese verändern können. Auch die Grafikleistung wurde verbessert: Light Propagation Volumes etwa ermöglichen verschiedene Lichteffekte in Echtzeit. An dem 3.1-Update arbeitete Crytek seit Oktober 2009.

Quellen: GamasutraEdge

Microsoft: Entertainment-Sparte mit 242% Gewinnsteigerung

Microsoft kann sich über den Erfolg seiner „Entertainment & Devices“-Division freuen, zu dem unter anderem der komplette Xbox-360-Bereich und Windows-Spiele zählen: In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres stieg der Gewinn um sagenhafte 242% auf $851 Mio., trotz eines leichten Umsatzrückgangs von 5% auf $6,47 Mrd. Allein im dritten Quartal lag der Gewinn bei $165 Mio.

Bis jetzt hat Microsoft weltweit 40 Mio. Xbox-360-Konsolen verkauft, davon 8,8 Mio. in den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahrs. Gleichzeitig konnten die Produktionskosten der Konsole um 22% reduziert werden, was erheblich zur Gewinnsteigerung beigetragen hat. Aber auch der Onlinedienst Xbox Live entwickelt sich laut Microsoft prächtig, konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt.

Quellen: GamasutraMCVGamesMarkt

Sega und Krome: Kündigungen verkündet

Weiterer Stellenabbau in der Spielebranche: Der australische Entwickler Krome Studios („Star Wars: The Force Unleashed“) bestätigte die Entlassung einer unbezifferten Zahl von Mitarbeitern. Auch Sega streicht Stellen: Der Konzern bestätigte den Rauswurf von insgesamt 73 Mitarbeitern an westlichen Standorten wie San Francisco und London. 

Sega spart vor allem im Bereich Vermarktung und Entwicklung Personalkosten ein, zudem wurde bereits im Januar die Schließung der Entwicklungsniederlassung in San Francisco angekündigt. Die Krome Studios hatten wegen der Wirtschaftslage bereits im November 2009 Stellen gestrichen. Der größte Entwickler in Australien beschäftigt insgesamt 400 Mitarbeiter.

Quellen: EdgeDevelop 1Develop 2GamesMarkt

Gameforge: Kersting vor Comeback

Nach seinem überraschenden Rückzug wird der Firmenmitgründer Klaas Kersting nun in den Aufsichtsrat des Browsergames-Spezialisten Gameforge gewählt werden. Bis Mitte März war Kersting noch Vorstandsvorsitzender des Karlsruher Unternehmens. CEO und Gründer Alexander Rösner begrüßt die Fortsetzung der Zusammenarbeit.  

Quelle: GamesMarkt

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung