Daily

21. April: Warner Bros. kauft Turbine, GDC Canada sponsort arbeitslose Entwickler, Apple mit Rekordgewinn

Redaktion   //   April 21, 2010   //   0 Kommentare

Warner Bros. übernimmt „Herr der Ringe Online“-Entwickler

Warner Bros. Interactive hat den „Herr der Ringe Online“-Entwickler Turbine Inc. gekauft. Nach unbestätigten Berichten soll Warner für die Übernahme $160 Mio. auf den Tisch gelegt haben. Der Publisher hält bereits seit 2008 Beteiligungen am US-Studio und sicherte sich durch die Übernahme wieder alle Lizenzrechte an der „Herr der Ringe“-Filmtrilogie. Mit der bevorstehenden Verfilmung von „Der kleine Hobbit“ plant Warner Bros. anscheinend, die Marke in Zukunft wieder in Eigenregie auszuwerten.

Aktuell befinden sich zwei Spiele zum Fantasy-Epos in der Entwicklung: Das Action-Rollenspiel „DHDR: Der Krieg im Norden“ von Snowblind („Baldur’s Gate: Dark Alliance“) und „DHDR: Die Abenteuer von Aragorn“, das mit PlayStation-Move-Unterstützung im Herbst auf den Markt kommen soll. Turbine Inc. war bislang das größte konzernunabhängige Studio für Onlinespiele und ging samt der IP zum MMORPG „Dungeons & Dragons Online“ in den Besitz von Warner über. 

Quellen: EdgeGamasutraDevelop

Arbeitsloser Entwickler? Ab zur GDC Canada!

Klasse Aktion: Alle kürzlich entlassenen kanadischen Entwickler bekommen Gratis-Tickets für die am 6. und 7. Mai stattfindende GDC Canada in Vancouver. Die Konferenz-Organisatoren wollen den Betroffenen damit den Wiedereinstieg in die Branche erleichtern. 

In den Genuss der kostenlosen Eintrittskarten kommen alle Entwickler, die im letzten Jahr aus einem kanadischen Studio geflogen sind, aktuell keinen Vollzeitjob haben und ihre Arbeitslosenbescheinigung einreichen. Die Organisatoren stellen aber nur ein beschränktes Kontingent an Freikarten zur Verfügung. Mehr Infos zur Aktion gibt es hier: www.gdc-canada.com/attend/career.html

Quelle: Gamasutra

Apple verdoppelt Gewinn

Unglaubliche Zahlen: Im letzten Geschäftsquartal (Ende: 27. März) konnte Apple seinen Umsatz um 49% steigern, den Gewinn sogar fast verdoppeln. Der Umsatz des kalifornischen Unternehmens belief sich auf $13,5 Mrd., der Nettogewinn liegt bei $1,62 Mrd. Die beeindruckenden Zahlen sind vor allem dem iPhone zu verdanken: 8,75 Mio. Smartphones wurden verkauft, das sind 131% mehr als im Vorjahresquartal. In der Computersparte verzeichnet Apple ein Absatzplus von 30%: 2,94 Mio. Macs gingen über die Ladentheken. 

Die Zahlen für das iPad liegen noch nicht vor, da der Verkaufsstart am 3. April schon in das nächste Quartal fällt. Allerdings gibt es auch von der Tablet-Front gute Nachrichten: Nach einer Analyse von Vimov, dem Entwickler der populären „Weather HD“-App für das iPad, generiert das elektronische Spielzeug bereits $372.000 pro Tag mit App-Verkäufen. Die Zahl hat Vimov aus den eigenen Verkaufszahlen in den USA abgeleitet. Das entspricht nach heutigem Hardware-Stand ein Marktvolumen von $136 Mio. pro Jahr. 

Quellen: EdgeHeiseGamesMarktMobile Entertainment

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung