Daily

6. April 2010: iPad-Start in den USA, IndieCade 2010 startet Einreichungsphase, Sega schließt US-Studio

Redaktion   //   April 6, 2010   //   0 Kommentare

iPad: Erfolgreicher Start trotz Kinderkrankheiten

Zum iPad-Verkaufsstart am letzen Samstag ging Apples Tablet-PC mehr als 300.000 Mal über die Ladentheke. Von den neuen iPad-Besitzern wurden noch am selben Tag über eine Million Apps und 250.000 eBooks heruntergeladen. Zum Vergleich: Am ersten Verkaufswochenende setzte das iPhone etwa 270.000 Geräte ab, im ersten Jahr waren es rund 6 Mio. 

Die gute Nachricht für App-Entwickler: Die iPad-Varianten der kleinen Programme werden für deutlich höhere Preise angeboten, der Durchschnitt liegt zwischen 4,99 € und 7,99 €. Aber auch für Apple gilt, keine neue Hardware ohne Kinderkrankheiten: Bei längerer Nutzung in der Frühlingssonne schalteten sich reihenweise Geräte wegen Überhitzung ab. Ob das iPad im Hochsommer überhaupt benutzbar sein wird? Auch mit dem WLAN gibt es Probleme: Die drahtlosen Netzwerke haben eine geringe Reichweite, Wände verringern die Sendeleistung unverhältnismäßig stark. 

Zumindest beim Thema Gaming scheint Apple nachzulegen: Der Konzern hat ein Patent für eine Spielesteuerung für iPod, iPhone und iPad eingereicht. Die mobilen Geräte werden in ein Gehäuse mit Steuerkreuz gesteckt – so sollen auch Actiontitel und Shooter spielbar sein, die mit dem gängigen Touchpad kaum funktionieren.

Quellen: Gamasutra, HeiseGolem 1Golem 2SpiegelMobile Entertainment

IndieCade 2010: Einreichungsphase eröffnet

Vom 8. bis 10. Oktober 2010 findet zum fünften Mal die IndieCade, das Festival für Independent Games und interaktive Medien, in den USA statt. Unabhängige Entwickler können ab sofort ihre Titel einreichen, die Frist läuft bis zum 1. Juni. Zugelassen sind alle Projekte, die ohne finanzielle Unterstützung durch einen großen Publisher entwickelt werden. 

Die IndieCade bietet neben der Preisverleihung auch einen Ausstellungsbereich und verschiedene Workshops. Die Siegertitel werden von einer Fachjury aus Game-Designern, Grafikern, Kuratoren und Wissenschaftlern ausgewählt. Zu den Gewinnern 2009 zählten unter anderem „The Path“ (Tale of Tales) und „Zeno Clash“ (Ace Team Software). Alle aktuellen Einreichungen haben die Chance, auch auf den beiden IndieCade-Events auf der E3 und IndieCade Europe gezeigt zu werden. Alle Infos zur Einreichung von Titeln gibt es unter: www.indiecade.com/index.php?/Events/submissions

Quelle: Gamasutra, Develop

Sega schließt „Iron Man“-Studio

Sega schließt die konzerneigene Zweigstelle in San Francisco: Nach der Fertigstellung von „Iron Man 2“ soll das Entwicklungsstudio mit dem Namen Sega Studios San Francisco für immer die Tore schließen. Die Veröffentlichung des Spiels für PS3 und Xbox 360 ist weiterhin für den 4.Mai geplant, die Arbeiten an der Wii-Version werden von High Voltage Software übernommen. 

Im Jahr 1999 wurde der unabhängige Entwickler unter dem Namen Secret Level gegründet, 2006 kam es zur Übernahme durch Sega. Seitdem entstand dort neben den „Iron Man“-Titeln auch „Golden Axe: Beast Rider“. Sega bedauerte die Schließung in einer offiziellen Stellungnahme und kündigte an, in Zukunft stärker auf externe Entwickler zu setzen. 

Quellen: Edge, GamesMarkt, Gamestar

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung