Daily

29. März 2010: Einreichungsphase für LARA-Award gestartet, plant Amazon digitale Spieledistribution?, Kölner Start-Up erhält Investment, Sony streicht Linux für PS3

Redaktion   //   März 29, 2010   //   0 Kommentare

Einreichungsphase für Computerspielpreis LARA gestartet

LARA – Der Deutsche Games Award geht in die nächste Runde: Bis zum 30. April 2010 können Spiele-Publisher und -Entwickler ihre Titel für den LARA Programm Award einreichen. Teilnahmeberechtigt sind Produkte, die zwischen dem 1. Mai 2009 und dem 31. Mai 2010 in Deutschland veröffentlicht wurden. Der Preis bewertet nicht den kommerziellen Erfolg eines Spiels, sondern belohnt die Produktqualität und Alleinstellungsmerkmale, legt aber auch Wert auf kulturelle und pädagogische Gesichtspunkte. 

Jeder Entwickler und Publisher darf eine beliebige Anzahl an Titeln einreichen. Für jedes Game wird eine schriftliche Begründung der Besonderheiten erwartet, die eine Auszeichnung rechtfertigen. Das Einreichungsformular gibt es unter www.lara-award.de/pdf/Formular_Einreichungen.pdf.

Quelle: GamesMarkt

Will Amazon Steam Konkurrenz machen?

Valves digitale Distributionsplattform Steam ist unangefochtener Marktführer und erobert nun auch den Mac. Doch die Vormachtsstellung könnte bald ins Wanken geraten: Angeblich plant der Online-Shop-Riese Amazon eine eigene Plattform für die digitale Distribution von Spielen zu starten und damit das bestehende Download-Angebot von E-Books und MP3-Musik zu erweitern. 

Das Gerücht entstand durch jüngste Stellenanzeigen von Amazon: Im Bereich „Video-Spiele“ einer Stellenbörse sucht Amazon nach Mitarbeitern für eine digitale Vertriebsplattform. Insgesamt soll Amazon 1.250 offene Stellen anbieten, davon allein 511 im Bereich Software. Für die Spieler wäre dieser Schritt sicher ein Gewinn: Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Quellen: EdgeGamasutraGamestar

Deutsches Browsergame-Start-Up erhält Millionen-Investment

Der Kölner Newcommer UP Web Game GmbH kann sich über namhafte Investoren freuen: Neben RapidTainment AG mit CEO Bobby Chang beteiligt sich auch der Hightech-Gründerfonds an dem Browsergame-Start-Up. Beide Kapitalspritzen sollen im Millionenbereich liegen.

UP Web arbeitet an einem Titel mit dem Projektnamen „Social Web Game“. Das internetbasierte Spiel soll sich an etablierten Geschäftsmodellen und Konzepten orientieren, diese aber auf neuartige Weise miteinander verbinden. Andreas Quauke, Investmentmanager des Hightech-Gründerfonds begründete das finanzielle Engagement: Das Erstlingsprojekt besetze eine attraktive Marktnische und das erfahrene Team habe genug Potenzial, den Online-Titel schnell und in guter Qualität auf den Markt zu bringen.

Quelle: GamesMarkt

Sony beendet Linux-Support für PS3

Sony streicht mit dem Firmware-Update 3.21 den Linux-Support der PlayStation 3: Die Unterstützung des Betriebssystems stuft Sony mittlerweile als Sicherheitsrisiko für den verwendeten Kopierschutz ein. Ursprünglich wollte Sony seine Konsole mit der Linux-Kompatibilität für Entwickler im Unternehmensbereich interessant machen. Inzwischen haben Hacker allerdings erfolgreich über das installierte Linux Zugriff auf den System-Kern erlangt und damit eine große Hürde genommen.

Wer auch in Zukunft weiterhin Linux auf der PS3 benutzen will, wird sich vom PlayStation Network verabschieden müssen. Denn für die Online-Dienste muss die aktuellste Firmware installiert sein. Ob das Update auch neue Funktionen liefert ist bislang nicht bekannt. 

Quellen: EdgeGolem

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung