Daily

22. März 2010: Publisher-Verband ELSPA ändert Namen, Microsoft arbeitet bereits an Natal 2, ShiVa unterstützt Android

Redaktion   //   März 22, 2010   //   0 Kommentare

ELSPA: Neuer Name, neuer Fokus, gleiche Mission

Die ELSPA (Entertainment and Leisure Software Publishers Association), das britische Gegenstück zum BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware), will den Verband zum Sommer 2010 umbenennen: Der neue Name „UK Interactive Entertainment Association“ soll die Weiterentwicklung der Branche widerspiegeln und die überarbeiteten Aufgabengebiete des Verbandes abbilden.

Die ELSPA vertritt seit der Gründung im Jahr 1989 als mächtigster Einzelverband der Gamesbranche in Europa die Interessen der Industrie in Großbritannien. Bis zum Sommer soll an der neuen Identität des Branchenverbands gearbeitet werden, solange operiert die ELSPA noch unter dem alten Namen. Im Sommer will man sich dann mit neuem Logo, neuer Mission und leicht veränderter Ausrichtung der Öffentlichkeit präsentieren.

Quellen: EdgeGamasutraGamesMarkt

Microsoft arbeitet bereits an Natal 2

Ende 2010 soll Microsofts neuartiges Steuerungskonzept Projekt Natal für Xbox 360 auf den Markt kommen. Gegenüber einer amerikanischen Tageszeitung bestätigte jetzt Hsiao-Wuen Hon, Research-Director für Asien, dass intern bereits die Arbeiten am Nachfolger zu Natal begonnen haben.

Laut Hon ist es bei einem so großen Projekt wichtig, sich schon frühzeitig über die Weiterentwicklung der Technologie Gedanken zu machen. Allerdings räumte der Research-Director auch Versäumnisse bei Microsoft ein: Ursprünglich wollte man nicht nur Marktführer, sondern auch Vorreiter im Bewegungssteuerungs-Bereich werden. Doch hier haben Nintendo und unlängst auch Sony dem Redmond-Riesen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bleibt nur die Rolle des Trittbrettfahrers – auch die geplante Marktführerschaft ist hinsichtlich des ungebremsten Wii-Absatzes ein äußerst optimistisches Ziel.

Quellen: MCVDevelop

ShiVa 3D-Engine unterstützt Android

Der französische Technologie-Hersteller Stonetrip erweitert seine ShiVa 3D-Engine um eine Android- Unterstützung: Lizenznehmer können die Beta-Version des Authoring-Tools bereits einige Zeit vor der Veröffentlichung testen. Die Portierung von iPhone-Anwendungen auf Android soll dann durch wenige Klicks möglich sein: Der Hersteller nannte das Action-RPG „Crusade of Destiny“ von DVide Arts als Beispiel für die effiziente Portierung.

Die ShiVa-Engine unterstützt bislang die Plattformen PC, Mac, Linux, Browser und iPhone. Die Komplettlösung bietet Crossplattform-Support, Rendering, Physics und Internet-Anbindungen. Über 8.000 Apps und Games haben die Technologie bislang verwendet. Stonetrip-CEO Philip Belhassen sieht großes Potenzial in der Android-Plattform – die ShiVa-Engine soll Entwicklern helfen, ihre Projekte schnell auf die Plattform zu bringen und so eigene Marken früh zu etablieren.

Quellen: Gamasutra, Develop

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung