Daily

19. März 2010: Schweiz bringt Killerspiel-Verbot auf den Weg, Games Convention Asia eingestellt, Xbox 360 soll USB-HDD-Unterstützung bekommen

Redaktion   //   März 19, 2010   //   0 Kommentare

Killerspiele: Verbot in der Schweiz, Pfeiffer pöbelt

National- und Ständerat der Schweiz haben die Gesetzesinitiative der Politikerin Evi Allemann (SP) angenommen: Damit sollen in Zukunft die vielzitierten Killerspiele verboten werden, zudem wird eine verbindliche Altersfreigaben eingeführt. Schweizer Gamer hatten gegen das Gesetz mit einer Onlinepetition protestiert – jedoch ohne Erfolg.

Der Bundesrat muss jetzt ein Gesetz formulieren, dass die Herstellung, Werbung, Einfuhr sowie den Verkauf und die Weitergabe von Spielen verbietet, die Gewalt gegen menschliche Wesen beinhalten. Das verbindliche System zur Altersfreigabe soll sich an Pan European Game Information (PEGI) orientieren.

Passend dazu meldet sich auch in Deutschland ein alter Bekannter zu Wort: In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau machte sich Professor Christian Pfeiffer (Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen) erneut gegen Games stark. Laut Pfeiffer sind Spiele ein „ernsthafter Ursachenfaktor“, warum junge Menschen gewaltbereiten Rocker-Gruppen wie den Hells Angels beitreten. Seine interessante These: Games würden das „Rocker sein“ bewerben und die Spieler zu Fortführung der virtuellen Kämpfe in der Realität animieren.

Quellen: Golem, Heise, Gamestar

Leipziger Messe stellt Games Convention Asia ein

Die Leipziger Messe verabschiedet sich von der Games Convention Asia (GC Asia) in Singapur. Als Grund wird die Nichterfüllung der wirtschaftlichen Erwartungen angegeben. Der Chef der Leipziger Messe International, Jörg Zeißig, bezeichnete den Rückzug als bedauerliche, aber notwendige Entscheidung. Man wolle den asiatischen Games-Markt aber weiter beobachten. 

Trotz einem guten Start der asiatischen Messe im Jahr 2007 (70.000 Besucher)  und Wachstum in den Folgejahren (2009: 102.500 Besucher) hat sich der Einsatz nicht gelohnt. In Deutschland bleibt alles beim Alten: Vom 8. bis 11. Juli findet in Leipzig die Games Convention Online (GCO) statt. Der Termin der Messe wurde im Vergleich zum Vorjahr um drei Wochen vorverlegt. Bei der Premiere des Events im Sommer 2009 wurden 43.000 Besucher angezogen. 

Quellen: HeiseGamesMarkt

Xbox 360 soll Unterstützung für externe USB-Datenträger erhalten

Microsoft plant angeblich der Xbox 360 eine Unterstützung von externen USB-Laufwerken zu spendieren, die als Datenspeicher für Spielstände und Installationsdateien verwendet werden kann. Ein Segen für Festplatten-lose Xbox-Systeme, werden die teuren Memory Units damit doch endlich überflüssig. Die Funktionalität und die entsprechenden Anpassungen im Xbox-360-Kopierschutzsystem soll mit einem Firmware Update im Frühling 2010 eingeführt werden. 

Unterschiedlichen Quellen zufolge sollen neben Festplatten auch USB-Sticks bis 16 GB unterstützt werden, auf dem man Xbox-Live-Inhalte wie Spiele, Filme, Updates und Add-Ons speichern kann. Das Firmware-Update würde vor allem die günstige Xbox 360 Arcade deutlich attraktiver machen.

Quellen: GolemEdge

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung