Daily

9. März 2010: Unity 3.0 unterstützt PS3, Steam kommt für Mac, neue Gesichtsanimations-Technologie von Image Metrics, Monetarisierungsplattform für Social Networks

Redaktion   //   März 9, 2010   //   0 Kommentare

Unity 3.0 unterstützt PS3, Android und iPad

Die dritte Generation der Unity Engine bekommt starken Plattform-Zuwachs: Neben PC, Mac, Wii, Xbox 360, Browser und iPhone unterstützt die Game-Middleware bald auch PS3, Android, und iPad. Damit bietet die 3D-Engine von Unity Technologies die breiteste Plattformunterstützung auf dem Markt.

Unity 3.0 enthält außerdem ein Update der Rendering-Kapazitäten und Physik-Features. Der Engine-Einstieg für nicht-kommerzielle Projekte bleibt auch in der neuen Version kostenlos, professionelle Entwickler zahlen für die Lizenz $1.500 pro Arbeitsplatz. Mittlerweile verzeichnet die Engine mehr als 100.000 Lizenznehmer, wie David Helgason, CEO von Unity Technologies, kürzlich bekannt gab.

Quellen: Edge, Gamasutra, Develop

Valve bringt Steam auf den Mac

Jetzt wurden die Gerüchte offiziell bestätigt: Valve bringt sein erfolgreiches Spiele-Downloadportal Steam auf den Mac. Mit einem eigenen Client und der portierten Source-Engine, die als Grafikschnittstelle OpenGL nutzt, soll der Erfolg der Plattform ab April 2010 unter Mac OSX fortgesetzt werden. Spiele, die bereits für den PC gekauft wurden, können dann auch auf dem Mac genutzt werden – und umgekehrt. 

Über den sogenannten Steam Play Service können sogar online gespeicherte Spielstände von beiden Betriebssystemen aus abgerufen werden. Valves Partner setzen zunehmend auf den Mac, auch wenn die wenigsten Titel portiert werden: Meist kommt die Cider Portability Engine von Transgaming zum Einsatz, um die Games auch auf dem Mac zum Laufen zu bringen. Der Steam-Entwicklungsleiter John Cook kündigte zudem an, dass künftige Valve-Spiele – etwa das für 2010 angekündigte „Portal 2“ – zeitgleich für Windows, Mac und Xbox 360 erscheinen sollen. 

Interessierte Entwickler können sich direkt bei Jason Holtman (jasonh@valvesoftware.com) über Steam-Funktionen für Mac-Spiele und die Source-Lizenzen informieren.

Quellen: Edge, Gamasutra, Golem

Image Metrics veröffentlicht neue Gesichtsanimations-Technologie

Image Metrics, bekannt für Animationssoftware, macht die hauseigene Technologie für Gesichtsanimationen namens Faceware für Entwickler zugänglich: Als erstes Studio wird Bungie die Software in seine Produktionspipeline einbauen. Die Anwendung kann laut Image Metrics problemlos in bestehende Engines und Pipelines integriert werden.

Image Metrics will interessierten Studios Trainings für den Umgang mit Faceware anbieten. Die bereits bestehenden Services zum Outsourcing von Gesichtsanimationen werden weiterhin angeboten. Faceware kam nach Herstellerangaben bereits bei AAA-Titeln, Oscar-prämierten Filmen und einem mit dem Grammy ausgezeichneten Musikvideo zum Einsatz. 

Quelle: Gamasutra

Neue Monetarisierungs-Plattform für Social Networks

Geld machen auf allen Kanälen: Die RockYou Monetisation Platform (RYMP) verspricht, den durchschnittlichen Erlös pro User (Average Revenue Per User, genannt ARPU) durch insgesamt zehn Monetarisierungskanäle um bis zu 20% zu steigern. Dazu zählt etwa ein Marktplatz mit verschiedenen Zahlungsmethoden für virtuelle Währung und der Möglichkeit, Umfragen von namhaften Unternehmen zu beantworten.

RockYou verzeichnet mehr als 121 Mio. Nutzer allein in den USA und 13 Mrd. Seitenaufrufe weltweit pro Monat. Das Unternehmen wird von Geldgebern wie Sequoia Capital, Partech International und Lightspeed Venture Partners finanziert. Mehr Informationen zur Monetarisierungsplattform und dem Unternehmen gibt es unter http://rockyou.com/

Quelle: Develop

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung