Daily

25. Februar 2010: Jeder dritte Entwickler will Job-Wechsel, Bigpoint integriert Sprachchat, neuer Games-Investor

Redaktion   //   Februar 25, 2010   //   0 Kommentare

Gehaltssurvey: 30% der Entwickler streben Jobwechsel an

Daten des neusten Develop Gehaltssurveys zeigen, dass 29,7% der befragten Entwickler noch in diesem Jahr ihren Job wechseln wollen. Weitere 43,2% streben einen Wechsel innerhalb der nächsten drei Jahre an. Diese Zahlen zeigen deutlich die hohe Mitarbeiterfluktuation in der Branche.

Die Gründe dafür sind einfach und nachvollziehbar: 26% der Befragten suchen eine neue Herausforderung, 20% wollen eine Stelle mit besserem Gehalt und 14% sehen beim ihrem derzeitigen Arbeitgeber wenig Raum zur eigenen Weiterentwicklung. Einen Wunsch hegen aber die meisten der befragten Spieleentwickler aus aller Welt: 67,6% würden gerne irgendwann in den USA arbeiten.

Quelle: Develop

Bigpoint integriert Vivox-Sprachchat

Das führende Browsergames-Portal Bigpoint will in Kooperation mit Vivox einen Sprachchat für seine 100-Mio.-Nutzer-starke Community einführen. Der Vivox-Sprachchat bietet neben den Standardfunktionen auch Dienste wie Mailboxen und Telefonnummern, um die Erreichbarkeit auch offline sicherzustellen. Bigpoint-CEO Heiko Hubertz sieht in dem Sprachchat einen unermesslichen Mehrwert für die Community. 

Vivox ist einer der führenden Anbieter von HD-Audio für Onlinegames, virtuelle Welten und das soziale Web. Das Vivox-Netzwerk verzeichnet 20 Mio. Nutzer aus zehn Ländern und zwei Mrd. Minuten Sprachchat pro Monat. Die Sprachchat-Lösung wird bereits von namhaften Kunden wie CCP Games („EVE Online“), Linden Lab („Second Life“), NCsoft und Sony Online Entertainment genutzt. 

Quelle: PressemitteilungGamesMarkt

Neue Investement-Firma mit Fokus auf Games

Ein neue Investment-Firma namens ErGo Media Capital will sich auf Venture Capital und Private Equity Funding für Firmen aus der Spielebranche spezialisieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in New York will sich auch in den Bereichen Film, Musik und TV finanziell engagieren. Geplant sind Investment-Deals bis zu $15 Mio. 

Die Firma ist durch ErGo Ventures abgesichert, die in ein viel breiteres Branchenspektrum investiert. Der Chef der neuen Investment-Firma ist Matt Littin, Mitgründer der Filmfinanzierungs- und Vertriebsfirma Cinetic Media. Laut Littin ist der Zeitpunkt für die Neugründung ideal: In der Wirtschaftskrise wird Risikokapital dringend benötigt, eine Finanzierung zu bekommen ist aber schwierig. ErGo Media Capital will diese Finanzierungslücke füllen.

Quelle: Gamasutra

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung