Daily

24. Februar 2010: Trinigy Vision 8 unterstützt Web-Browser, Gamesmarkt in Deutschland 2009 stabil, Mark Beaumont verstorben

Redaktion   //   Februar 24, 2010   //   0 Kommentare

3D-Engine Vision mit Browsergames-Support und neuen Features

Der deutsche Middleware-Hersteller Trinigy hat mit dem nächsten Update seiner 3D-Engine großes vor. Vision 8, die auf der GDC 2010 im März Premiere feiert, soll mit einem Plug-in die Browser erobern. Die WebVision genannte Erweiterung ermöglicht die Entwicklung von 2D- und 3D-Applikationen für das Web.

Trinigy-Chef Dag Frommhold betonte, dass die klassischen Plattformen wie PC, Xbox und PlayStation weiterhin im Fokus des Engine-Entwicklers bleiben, man die Popularität von Browsergames aber nicht ignorieren könne.  Weitere neue Features sind die verbesserte Integration von Havok Physics, eine Verbindung zum Havok Remote Debugger, sowie die Unterstützung von Direct-X-11-Grafikprozessoren und Intels Sechs-Kern-CPUs.

Quellen: GamasutraGamesMarkt

Gamesmarkt in Deutschland: Stabile Umsätze trotz Krise

Games trotzen der Wirtschaftskrise: Laut dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) verzeichnete der Softwaremarkt nur ein geringes Umsatzminus von 2% bei nahezu gleichbleibenden Stückzahlen. 2009 wurden insgesamt 55,4 Mio. Spiele verkauft und ein Umsatz von 1,53 Mrd. € erzielt, im Jahr zuvor waren es 55,6 Mio. Games.

Als besonders krisenfest bezeichnet der BIU Software für Wii, PlayStation 3 und Xbox 360: Die Konsolentitel konnten ihren Marktanteil um 22% ausbauen. Handhelds wie DS oder PSP verzeichneten hingegen ein Umsatzminus von 24%, PC-Spiele verloren 11%. Auch der Hardware-Markt ist leicht rückläufig: 2009 wurden 4,3 Mio. Konsolen verkauft (2008: 4,6 Mio.) und ein Umsatz von 932 Mio. € (2008: 978 Mio. €) erzielt. Der Gesamtmarkt schrumpfte um 3%, von 2,54 Mrd. € auf 2,47 Mrd. €. Für das erste Halbjahr 2010 erwartet der BIU bereits wieder ein Umsatzplus von 5%.

Quellen: GamesMarktGolem

Capcom trauert: COO Mark Beaumont verstorben

Mark Beaumont, der Chief Operating Officer für Europa und Nordamerika bei Capcom, verstarb am 23. Februar an einem Herzinfarkt. Der Branchenveteran zählte zu den dienstältesten Managern der Spielebranche und war seit 28 Jahren in verschiedenen Positionen tätig.

Im April 2008 wechselte Beaumont aus seiner Position als Vizepräsident des Publishing bei Midway zu Capcom. Seine Karriereleiter hatte ihn vorher bereits durch Unternehmen wie Warner Bros. Interactive, Activision, Mindscape, Psygnosis und Atari geführt. 

Quellen: Edge, MCVKotaku

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung