Daily

16. Februar 2010: SDKs für nächste Handheld-Generation, Studie zu Online-Gamern, Endstation iPhone, UK-Konferenz zu Self-Publishing

Redaktion   //   Februar 16, 2010   //   0 Kommentare

Liefert Nintendo bereits SDKs für neues Handheld aus?

Gerüchten zufolge hat Nintendo damit begonnen, an ausgewählte Entwicklerstudios Software Development Kits (SDKs) für seine nächste Handheld-Generation herauszugeben. Ursprung der Spekulationen ist die französische Webseite gamekult.com, die offenbar sehr gute Kontakte zu den lokalen Handheld-Entwicklern hat. 

Damit verdichten sich die anhaltenden Gerüchte, dass Nintendo dieses Jahr auf der Game Developers Conference im März oder spätestens zur E3 im Juni ein neues Gerät vorstellen wird. Auch von Nintendo direkt gab es bereits Hinweise auf einen DSi-Nachfolger: Anfang Januar hatte sich Satoru Iwata in einem Gespräch mit einer japanischen Zeitung zu der Aussage hinreißen lassen, die nächste Handheld-Generation werde hochauflösende Grafiken und eine Bewegungssteuerung besitzen.

Quelle: GamekultGolem

BVDW-Studie: Online-Gamer haben einen langen Atem

43% der Online-Gamer spielen zwischen einer und vier Stunden pro Spielsitzung, wie ein erstes Teilergebnis der Online-Games-Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) zeigt. Der Großteil spielt am Abend und am Wochenende. Im Rahmen der repräsentativen Studie der Fachgruppe Connected Games wurden plattformübergreifend über 10.000 Online-Gamer in Deutschland befragt. 

Neben Nutzungsverhalten und -Intensität wurden auch Fragen zur demografischen Struktur, Zahlungsbereitschaft und Werbeaffinität gestellt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse dieser ersten plattformunabhängigen Studie für den deutschen Online-Games-Markt ist für März 2010 geplant.

Quellen: PressemitteilungChip Online

Endstation iPhone?

Apple bleibt attraktiv: Gleich zwei Studio-Neugründungen von Branchen-Veteranen mit Schwerpunkt iPhone-Entwicklung wurden diese Woche bekannt gegeben. Die Ex-Rockstar-Leeds-Mitarbeiter Lee Hutchinson und Matt Shepcar drängen mit ihrem Studio Double 11 in die Smartphone-Entwicklung. Und auch Activision-Mitgründer David Crane sucht mit AppStar Games sein Glück auf Apples iPhone. 

Den allgemeinen iPhone-Hype begründet Hutchinson damit, dass viele Entwickler die Nase voll haben von aufwändigen Next-Gen-Projekten. In iPhone-Spielen sehen sie die Chance, zurück zu den Wurzeln: In kleinen Teams innovative Titel mit überschaubaren Rahmen entwickeln.

Quellen: MCV, Edge

Selbst ist der Entwickler: UK-Konferenz zum Thema Self-Publishing

Am 8. April veranstalten die britischen Netzwerke GameHorizon und GameRepublic in Kooperation mit Screen Yorkshire in York (UK) eine internationale Konferenz zum Thema Self-Publishing. Der Event beschäftigt sich mit Themen wie Businessmodellen, Finanzierung oder Marketing und wurde aufgrund der wachsenden Nachfrage von Indie-Entwicklern in den letzten Jahren ins Leben gerufen. 

Als Sprecher sind bereits bestätigt: Charles Cecil von Revolution, Paul Farley von Tag Games und der Kulturminister des britischen Schattenkabinetts Ed Vaizey, der sich schon länger für die Belange der britischen Spielebranche einsetzt. Für umgerechnet 170€ können sich interessierte Entwickler über alle Aspekte des Self-Publishings informieren. Weitere Informationen und die Online-Anmeldung gibt es unter www.state-of-independence.net

Quelle: Edge

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung