Tagesrückblick: Deutscher Entwicklerpreis, LittleBigMarioWorld, PS3 mit 250 GB

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Deutscher Entwicklerpreis: Über 120 Titel eingereicht

Nichts geht mehr: Gestern endete die Einreichungsfrist des Deutschen Entwicklerpreises 2009. Insgesamt 115 Titel wurden von professionellen deutschen Studios eingereicht, dazu sechs Studentenprojekte für den Newcommer Award.

Heute hat sich die Jury der Akademie bereits zum ersten Mal in Düsseldorf getroffen, am 9. November werden dann die Nominierungen in den über 20 Kategorien bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet exakt einen Monat darauf, am 9. Dezember in der Essener Lichtburg statt.

Quelle: Deutscher Entwicklerpreis

  

Miyamoto plant LittleBigMarioWorld

Auch Nintendo blickt über den Tellerrand. Gelegentlich zumindest. Demnach ist Designer-Guru Shigeru Miyamoto besonders angetan von der Entwicklung des User-Generated-Content in Spielen. Die Funktionen eines „LittleBigPlanet“ könne sich Miyamoto auch sehr gut in einem „Mario“-Sidescroller vorstellen. Verwunderlich ist dabei nur, warum Nintendo diesen Trend bislang so unterschätzt und verschlafen hat. War man doch 1992 einer der ersten Hersteller, die mit „Mario Paint“ Spielern kreatives Werkzeug in die Hand gelegt haben.

Quelle: Joystiq

 

PS3 Slim mit 250 GB angekündigt

Allerdings vorerst nur in Nordamerika. Dort muss sich ab November das bereits verfügbare 120-GB-Modell den Platz im Regal mit der neuen 250-GB-Variante teilen. Kostenpunkt: Rund $350. Einen Deutschland-Termin gibt es noch nicht für das neue Modell, allerdings schnürt Sony im November limitierte Hardware-Bundles, bei denen die 250-GB-Version samt Spiel an den Mann gebracht wird.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung