Daily

Download-Verkaufszahlen: Steam darf nichts rausrücken

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Der Grund klingt so banal wie nachvollziehbar: Die Zahlen gehören den Publishern und die wollen sie für sich behalten! Damit beendet Valve  vorerst alle Spekulationen über offizielle, öffentliche Verkaufszahlen ihrer Digital-Download-Plattform. 

Es werden zwar bereits Gespräche über globale Download-Charts mit anderen Distributionsplattformen geführt, etwa Metaboli und Direct2Drive. Aber auch hier sind die Anbieter auf die Zustimmung der Publisher angewiesen. Ein Interview zu dem Thema mit Jason Holtman, Leiter des Business Development bei Steam, gibt es auf MCV UK nachzulesen: http://www.mcvuk.com/features/551/Steam-Rising

Quellen: EDGE, MCVUK

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung