Daily

Entlassungswelle bei Keen Games

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Beim Frankfurter Entwicklungsstudio Keen Games wurde diese Woche über die Hälfte der 60-köpfigen Belegschaft entlassen. Zuvor wurden bereits auslaufende befristete Arbeitsverträge nicht mehr verlängert.

Keen Games (ehemals Neon Studios) zählt seit über 16 Jahren zu den größten deutschen Konsolen- und Handheld-Entwicklern. Zu den bekanntesten Produktionen gehören die Wii- und DS-Umsetzung von „Anno“, „Geheimakte“ und „Disneys G-Force“. Grund für die Entlassungen sollen kurzfristig weggebrochene Auftragsarbeiten gewesen sein.
 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung