Daily

Endlich voll mobil: Adobe kündigt Flash 10.1 an

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Auf seiner Hausmesse Adobe MAX 2009 (4. bis 7. Oktober) in Los Angeles hat Adobe Version 10.1 von Flash vorgestellt. Das Update soll erstmals auf einer einheitlichen Runtime basieren, die neben PCs auch auf Netbooks und Smartphones läuft. Dabei unterstützt Flash 10.1 eine Vielzahl von Betriebssystemen: Neben Windows, Linux und MacOS X jetzt auch die mobilen Plattformen Windows Mobile, Palm WebOS, Android, Blackberry und Symbian.

Bislang war für die meisten mobilen Geräte nur die abgespeckte Version Flash Lite verfügbar. Jetzt soll die Runtime auf allen Plattformen moderne GPUs nutzen und so die Grafik- und Videodarstellung beschleunigen. Auch HD-Inhalte sollen dank dem neuen Flash in Zukunft von unterwegs aus dargestellt werden können. Neu ist auch die Unterstützung für Multitouch samt Gestensteuerung, zudem werden Bewegungs- und Lagesensoren unterstützt. 

Unter dem Codenamen „Zeri“ wurde zudem im offenen Format eine Unterstützung für HTTP-Streaming entwickelt, die das bisherige Real-Time Streaming Protocol (RTSP) ablöst. Anbieter von Inhalten können mit der neuen Technologie nun Streaming über bereits bestehende HTTP-Infrastrukturen abwickeln.

Noch in diesem Jahr soll eine öffentliche Betaversion des Flash Player 10.1 für Windows Mobile, Palms WebOS sowie Windows, MacOS X und Linux erscheinen. Anfang 2010 folgen dann die Betas für Android und Symbian. 

Quelle: http://www.adobe.com/aboutadobe/pressroom/pressreleases/200910/100509AFPforMobileDevicesandPCs.html

 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung