Daily

Finanzspritze für Münchener KI-Middleware-Anbieter

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Die Artificial Technology GmbH sichert sich frisches Kapital nach Abschluss der zweiten Finanzierungsrunde. Damit setzt der in Puchheim bei München ansässige Entwickler der „EKI One“-KI-Middleware die Zeichen weiter auf Wachstum.

Der Investorenkreis, der seit der Firmengründung 2007 die High-Tech Gründerfonds GmbH & Co. KG, die Technologie Seed-Beteiligungsfonds Bayern GmbH & Co. KG und die Falk Strascheg Holding GmbH beinhaltete, wird um ein neues Mitglied erweitert: Der Clusterfonds Innovation GmbH & Co. KG unterstützt nun zusätzlich den Technologie-Entwickler, gleichzeitig erhöhte Falk Strascheg seine Beteiligung und tritt als neuer Lead-Investor auf.

Bereits auf der gamescom will Artificial Technology Version 2.0 von EKI One vorstellen, die effizientere Umsetzung von emotionalen und künstlichen Intelligenzen in Computer- und Videospielen ermöglichen soll.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung