Daily

Bitkom befürwortet Wahlergebnis – Piratenpartei erreicht 2%

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Die Wahlentscheidung der Deutschen für eine Politik pro Wirtschaft und Wachstum wurde von der Bitkom positiv aufgenommen. Nach dem Ergebnis von CDU/CSU (33,8%) und FDP (14,6%) würde eine schwarz-gelbe Koalition mit 332 von 622 Sitzen eine stabile Mehrheit bilden.

Wichtig sei nun eine auf Wachstum ausgerichtete Wirtschaftspolitik, der Bitkom-Verband schlägt dazu das Programm „100 mal 100“ vor: 100 junge Hightech-Unternehmen sollen die Umsatzschwelle von 100 Mio. € überschreiten.

Zu den Gewinnern der Wahl zählt auch die Piratenpartei, die bei ihrer Bundestagswahl-Premiere respektable 2% erreichte. In einigen Großstädten wie Berlin oder Karlsruhe kamen die Piraten sogar auf über 3,5%. Bemerkenswert: Laut Dimap wählten 13% der männlichen Erstwähler die Piratenpartei!

Laut Prof. Dr. Scheer, dem Präsident des Bitkom, zeigt der Zuspruch für die Piratenpartei, dass die Internetpolitik der alten Bundesregierung Lücken hat. Themen wie Online-Durchsuchungen, Internetsperren und Urheberrechtsverletzungen müssen deshalb von der nächsten Regierung mit mehr Verständnis für die Generation 2.0  angepackt werden, so Scheer.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung