Link des Tages: »Teil des Problems«

Redaktion   //   Januar 22, 2013   //   0 Kommentare

Seit einiger Zeit ist sie wieder da, die Debatte um Gewalt in Videospielen. Nicht in Deutschland, wo sie mittlerweile immer weniger Leute hinter dem Ofen hervorlockt, sondern in den USA, wo die Sache bisher weniger in der Öffentlichkeit breitgetreten wurde. Man könnte also sagen: Die Amis sind derzeit da, wo wir vor ein paar Jahren waren.

Zu diesem Anlass lud US-Vice President Joe Biden die Spielebranche zum Gespräch und sie kam der Einladung auch nach. »Ein Fehler!«, wie Marco Kämpf von Krawall.de, genauso wie Kris Graft von Gamasutra finden, ohne dabei pauschal etwas gegen den politischen Dialog zu haben.  »Doch wenn du dich mit Joe Biden zum Thema 'Gun Control' triffst, dann sagst du damit aus, dass du Teil dieses Problems bist – und damit bist du Teil des Problems.«

Nun, Hand aufs Herz: Wenn uns die Bundeskanzlerin zu einem ähnlichen Dialog einladen würde ... würden wir annehmen? Die Bitte des US-Vice Presidents, am Runden Tisch Platz zu nehmen, ignorieren? Na ob das einen besseren Eindruck macht? Oder doch lieber erscheinen und argumentieren, dass man kein Teil des Problems ist? Ein diskussionswürdiges Thema. Oder vielleicht etwas, wo man einfach nur verlieren kann? Kommst du nicht, denkt sich jeder seinen Teil. Kommst du, auch. Und wirst du gar nicht erst eingeladen, ist es auch wieder nicht recht, wenn sie ohne dich, über dich diskutieren ...

Kämpf spricht zwei weitere, wichtige Themen in seinem Artikel an. Wie erwachsen ist das angeblich wichtigste Medium des 21. Jahrhunderts wirklich? Und ist es nicht langsam mal an der Zeit aufzuhören, als Involvierter bei dem ganzen Thema ständig auf Durchzug zu stellen?

Den gesamten Artikel gibt es bei unseren Kollegen von Krawall.de.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung