Daily

15. Januar 2013: Bohemia-Mitarbeiter gegen Kaution aus Haft entlassen; Chris Taylor und Gas Powered mit Action-RPG »Wildman« auf Kickstarter

Sebastian Klix   //   Januar 15, 2013   //   0 Kommentare

Gut vier Monate hat es gedauert, nun sind Martin Pezlar und Ivan Buchta, Angestellte bei Entwickler Bohemia, wieder frei. Zumindest vorerst. Gegen eine Kaution von jeweils 5.000 Dollar, die ruck zuck von den Familien zusammengekratzt wurden, durften die wegen Verdachtes auf Spionage inhaftierten das griechische Gefängnis verlassen. Und offenbar sogar ganz Griechenland, denn eine entsprechende Auflage scheint es nicht zu geben.

Trotzdem stehen nach wie vor bis zu 20 Jahre Haft im Raum, da die beiden Tschechen einen Urlaub angeblich zum Ausspionieren von griechischen Militäranlagen genutzt haben sollen. Die Bewilligung einer Freilassung gegen Kaution hat sich auch im Anbetracht des Anklageppunktes reichlich hingezogen, unter anderem, weile die griechische Justiz zwischendurch zur Abwechslung gestreikt hatte.

 

Chris Taylor und Gas Powered mit Action-RPG »Wildman« auf Kickstarter

...und der nächste bekannte Name findet sich auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ein: Chris Taylor und sein Studio Gas Powered Games mit ihrem »evolutionären« Action-Rollenspiel Wildman, welches gameplay-technisch allerdings wohl eher in Richtung Hack 'n' Slash geht. Damit dürfte das Studio durch die ersten beiden Dungeon Siege-Teile, die ja alles andere als schlecht waren, durchaus Erfahrung haben. Allerdings soll Wildman ein Genre-Mix werden, bei dem sich zur Rogue / Diablo-Mechanik noch Echtzeit-Strategie hinzugesellt, bei der es gilt, seinen Stamm von Urzeitmenschen zu verwalten und weiterzuentwickeln.

Das angestrebte Budget ordnet sich dabei bei den höheren Beträgen der Schwarmfinanzierung ein. 1,1 Millionen US-Dollar sollen es sein, knapp 120.000 von etwa 2.500 Unterstützern sind es schon. Da die Kampagne noch 30 Tage läuft, können Gas Powered also schon mal halbwegs zuversichtlich sein.

Quelle: Kickstarter

 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung