Daily

11. Januar 2013: US-Retailmarkt: Top 10 des Jahres 2012; Bilanz zum bisherigen Erfolg der Wii U

Sebastian Klix   //   Januar 11, 2013   //   0 Kommentare

Verkaufszahlen, Verkaufszahlen, Verkaufszahlen. 2012 ist seit zwei Wochen vorbei, Zeit für Unternehmen und Marktforscher, Bilanz zu ziehen. Und der gesamte Kontinent Australien kann sogar schon vorausblickend für das Jahr 2013 mit mehr Verkäufen rechnen. Denn dort wurde nun, nachdem Mitte letzten Jahres das entsprechende Gesetz abgesegnet wurde, das erste Spiel überhaupt in Down Under mit der Altersfreigabe »R18+« vom OFLC freigegeben.

Das gab's vorher nur für Filme, ab jetzt werden auch Spiele als Teil der Erwachsenenunterhaltung anerkannt. Denn was vorher nicht zumindest die Einstufung »MA15+« bekommen hat, durfte schlicht nicht eingeführt / verkauft und noch nicht mal gekauft werden.

Das erste »Ab 18«-Spiel ist übrigens die Wii U-Version von Ninja Gaiden 3, dem hierzulande eine Einstufung durch die USK verwehrt wurde. Aber das ist ja bei weitem nicht so schwerwiegend wie es eine Nichteinstufung in Australien gewesen wäre. Von daher: Glückwunsch nach Down Under!

 

US-Retailmarkt: Top 10 des Jahres 2012

Vor Kurzem hat Media Control die Verkaufscharts für Deutschland vorgelegt, nun liefert die NPD Group die Liste der 10 erfolgreichsten Spiele auf dem Retail-Markt der USA nach. Die fällt nicht wirklich überraschend aus, dass es Lego Batman 2 auf Platz 9 und FIFA 13, was ja nicht unbedingt den Lieblingssport der Amerikaner behandelt, auf die 10 geschafft haben, ist aber durchaus interessant.

Das Call of Duty-Franchise schaffte es gleich zwei Mal in die Top 10, auf Platz 1 mit Black Ops 2 und 8 mit Modern Warfare 3. Titel wie Madden NFL 13, Halo 4, Assassin's Creed 3 und Borderlands 2 bringen einen ebenfalls nicht zum staunen.

Insgesamt ging der Umsatz auf dem Retail-Markt im Vergleich zu 2011 um satte 22 Prozent zurück, allerdings sind im Vergleich auch weniger neue Spiele über alle Plattformen hinweg erschienen. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf 13,26 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr mit 17 Milliarden.

Download-Käufe, DLCs, Mikrotransaktionen und Co. wurden wie immer nicht berücksichtigt, allerdings kann von einem weiteren Anstieg ausgegangen werden.

 

Bilanz zum bisherigen Erfolg der Wii U

Während des Weihnachtsgeschäftes im Dezember 2012 verkaufte sich Nintendos Wii U gut 460.000 Mal, wie die NPD Group ermittelte. Die Vorgänger-Konsole Wii schaffte es damals auf 475.000. Trotzdem hat das Nachfolgemodell gut 30 Millionen US-Dollar mehr erwirtschaftet … schlicht und einfach, weil sie 50 Dollar mehr kostet.

Die gesamten Verkaufszahlen seit Veröffentlichung im November bis heute liegen bei knapp 890.000 Einheiten, was Nintendo etwa 300 Millionen Dollar eingebracht hat. Das bisher erfolgreichste Spiel ist – wenig überraschend – Super Mario Bros. U. Das neue Klempner.Abenteuer ging etwa 580.000 Mal über die Ladentheken.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung