Daily

26. Oktober 2012: Gamigo wechselt den Besitzer; Entlassungen bei Turbine; Nun doch PEGI 18-Titel im Windows 8-Store

Sebastian Klix   //   Oktober 26, 2012   //   0 Kommentare

Die Axel Springer AG hat sich von ihrer Online-Spiele-Sparte, der Gamigo AG, getrennt. Gamigo bleibt allerdings weiterhin in Deutschland stationiert.

Ebenfalls trennen möchte sich Warner Bros. Interactive von einigen Mitarbeitern bei Turbine Inc. Um wieviele Mitarbeiter es sich dabei genau handelt, wollten die Verantwortlichen aber (noch) nicht verraten.

Nun doch nicht trennen will sich hingegen Microsofts Windows 8-Store von Spielen, welche eine Freigabe für Erwachsene erhalte haben. Wahrscheinlich hat man erkannt, dass man sich mit allem anderen keinen echten Gefallen tun würde.

Gamigo wechselt den Besitzer

Erst 2009 vollständig übernommen hat sich die Axel Springer AG nun bereits wieder komplett von ihrem Online-Games-Bereich in Form der Gamigo AG getrennt. Neuer Eigentümer ist Samarion S.E., strategischer Investor im Bereich Online Gaming mit Sitz in Düsseldorf.

Samarion S.E. will damit die Wachstums- und Konsolidierungschancen im Wachstumsmarkt der MMOGs nutzen und das Unternehmen so konsequent weiterentwickeln. Gamigo selbst sieht in der Übernahme einen wichtigen Schritt für seine eigene Evolution.

Die Axel Springer AG hingegen will sich zukünfig wieder auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren: Inhalte- und Rubriken-Portale sowie Marketing.

Via Pressemitteilung
 

Entlassungen bei Turbine

Das etwa 400 Mann starke Unternehmen Turbine Inc., bekannt für MMORPGs wie Der Herr der Ringe Online und Dungeons & Dragons Online, wird schrumpfen. Wie stark, wollten die Verantwortlichen bei Warner Bros. Interactive Entertainment allerdings (noch) nicht verraten.

Grund dafür sind laut Warner-Sprecher Remi Skylar die derzeitigen Veränderungen auf dem Markt sowie Ergebnisse aus Analysen der internen Geschäftsvorgänge.

Trotzdem soll Turbine ein fester Bestandteil von Warner Bros. Interactive bleiben und wird wohl auch weiterhin Bostons größtes Entwicklerstudio sein.

Quelle: Boston.com

 

Nun doch PEGI 18-Titel im Windows 8-Store

Vor einigen Tagen kündigte Microsoft an, dass Spiele welche lediglich eine ESRB- oder PEGI-Einstufung für Erwachsene erhalten haben, nicht im Windows 8-Store angeboten werden. Dass man damit das genaue Gegenteil von dem erreichen würde, was man sich selbst auf die Fahne geschrieben hat (Win 8-Store als wichtige Bezugsquelle für Anwendungssoftware und auch Spiele etablieren), wurde wohl nun auch den Redmondern klar.

So ruderte Microsoft nun zurück: Auch Titel mit einer ESRB-Einstufung »Mature« beziehungsweise einer PEGI 18-Kennzeichnung werden ihren Weg in den Store finden. Weiterhin fernbleiben müssen aber Spiele der Marke »Adults Only«, deren Anzahl in den USA allerdings sowieso überschaubar ist.

Bis PEGI-18 Titel im Windows 8-Store zu erwerben sind, wird es allerdings voraussichtlich noch bis Dezember dieses Jahres dauern.

Quelle: Gizmodo

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung