Daily

4. Oktober 2012: Cliff Bleszinski verlässt Epic; Daniel Erickson verlässt Bioware; Rich Vogel leitet neues Bethesda-Studio; Tom Hall und Brenda Brathwaite starten Kickstarter-Kampagne für Oldschool-RPG

Sebastian Klix   //   Oktober 4, 2012   //   0 Kommentare

Gleich zwei namenhafte Designer verlassen nach mehreren Jahren ihre Studios: Cliff Bleszinski verabschiedet sich nach 20 Jahren von Epic Games, Daniel Erickson kehrt nach Titeln wie Dragon Age: Origins und Star Wars: The Old Republic Bioware den Rücken.

Dafür hat ein anderer, ehemaliger Bioware-Mitarbeiter einen neuen Job gefunden: Rich Vogel, Executive Producer von Star Wars: The Old Republic, übernimmt die Leitung von Bethesdas neuem Studio Battlecry.

Zu guter Letzt gibt es ein neues Lebenszeichen von Ex-id Software Tom Hall und John Romero sowie Wizardry-Designerin Brenda Brathwaite. Die drei haben mit ihrem aktuellen Studio Loot Drop eine Kickstarter-Aktion für ein Oldschool-Rollenspiel gestartet.

Cliff Bleszinski verlässt Epic Game

Bis vor Kurzem schwärmte er noch, wie ein neues Unreal mit Elementen aus Bethesdas Skyrim aussehen könnte. Nun verlässt Design Director Cliff Bleszinski recht überraschend nach gut 20 Jahren seinen Brötchengeber Epic Games.

Als Grund gibt der Schöpfer von Jack Jazzrabbit und Gears of War an, dass er nach eben diesen 20 Jahren, in denen er bis auf ein Jahr Pause ununterbrochen gearbeitet habe, dringend eine weitere, ausgedehntere brauche. Die soll als Vorbereitung auf den »nächsten Schritt in seiner Karriere dienen«. Wir sind gespannt, wie dieser aussehen wird. Zumindest scheint er also der Branche treu zu bleiben, zumal er sowieso seit seinen Teenager-Tagen nichts anders gemacht hat.

Quelle: Epic Games

 

Daniel Erickson verlässt Bioware

Zwar keine 20 aber doch immerhin stolze 7 Jahre war Daniel Erickson bei Bioware beschäftigt, wo er als Writing Director und mehr oder weniger auch Lead Designer unter anderem für Star Wars: The Old Republic verantwortlich zeichnete.

Nun tut er es seinen ehemaligen Kollegen Muzyka und Zeschuk gleich und verlässt den Entwickler. Für Jobsuche und Ideen-Findung hat er nun einen eigenen, offiziellen Twitter-Account angelegt. Dort deutet er auch seine Beweggründe für die Kündigung an: Erickson scheint mit dem »Social-Mobile-F2P«-Kurs alles andere als glücklich zu sein.

Erickson startete seine Karriere einst im Spiele-Journalismus (PC Game, Games Business, DailyRadar.com) und ging später zu EA Canada um an der NBA Street-Serie mitzuarbeiten. Der Weg zu Bioware war dann nur noch ein Katzensprung, wo er zur Entwicklung von Dragon Age: Origins hinzu stieß.

Quelle: Twitter.com

 

Rich Vogel leitet neues Bethesda-Studio Battlecry

Rich Vogel verlässt Bioware. Ach nein, das war ja schon ... Rich Vogel übernimmt beim von Bethesda / Zenimax neu gegründeten Studio Battlecry die Leitung. Battlecry ist somit nun neben den Arkane Studios die zweite Spieleschmiede von Bethesda in Austin, Texas.

Vogel gehört zu den Urgesteinen der MMO-Sparte und war bereits bei Titeln wie Ultima Online und Meridian 59 involviert. Danach war er als Producer für Star Wars Galaxies verantwortlich und schließlich für dessen »Quasi-Nachfolger« Star Wars: The Old Republic. Allerdings nahm er bereits Mitte dieses Jahres seinen Hut bei Bioware.

Bei dieser Vergangenheit dürfte es nicht verwundern, dass die Battlecry Studios wohl als Erstlingswerk ebenfalls ein Online-Spiel in Angriff nehmen wollen. Genaueres dazu ist zwar noch nicht bekannt, allerdings lassen Stellenausschreibungen wie etwa für einen »Senior Client Programmer« und einen »Monetization Designer« auf ein MMO mit Free2Play-Modell schließen.

Quelle: Zenimax.com

 

Tom Hall und Brenda Brathwaite starten Kickstarter-Kampagne für Oldschool-RPG

John Romero (Doom, Wolfenstein 3D, Commander Keen) wirbt für ein »Oldschool RPG« auf Kickstarter.com. Macht erst einmal stutzig, bei genauerer Überlegung sowie Betrachtung der Crowdfunding-Aktion macht das Ganze dann aber durchaus Sinn. Denn in Romeros aktuellem Studio Loot Drop arbeiten unter anderem auch Brenda Brathwaite (Wizardry) und sein alter Kollege Tom Hall, der etwa mit Anachronox bei Ion Storm ebenfalls schon Rollenspiel-Erfahrung sammeln konnte.

Die Beschreibung zum Spiel mit dem Arbeitstitel »An Old-School RPG« ist zwar noch etwas vage (Levelaufstieg, Welterkundung, runden-basierendes Kampfsystem mit einer Partie, etc.), trotzdem bitten die Entwickler um 1 Million Dollar für die Verwirklichung des Projekts. Könnte klappen, denn nach nur einem Tag sind bereits knapp 138.000 Dollar zusammen gekommen. Trotzdem interessant, dass diese Aktion wenige Tage nach dem mehr als erfolgreichen Start der Kickstarter-Kampagne von Obsidians Project Eternity ins Leben gerufen wird.

Quelle: Kickstarter.com

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung