Quo Vadis – zwei Sprecher im Interview

Redaktion   //   April 20, 2012   //   0 Kommentare

Vom 24. bis zum 26. April findet im Rahmen der Deutschen Gamestage in Berlin wieder die Entwicklerkonferenz Quo Vadis statt, Making Games ist als offizieller Medienpartner mit dabei. Im Vorfeld haben wir einige Sprecher zum Interview gebeten, die Antworten der ersten beiden finden Sie in diesem Artikel.

 

 

 

Lars Gustavsson
ist Creative Director bei DICE.


Making Games Was ist das Thema deines Vortrags?
Lars Gustavsson Mein Fokus wird die Erstellung von AAA-Spielen wie etwa Battlefield 3 sein sowie deren Einfluss auf Studios wie in diesem Fall DICE.

Making Games Warum ist dieses Thema für dich persönlich so wichtig?
Lars Gustavsson Ich habe ja die gesamte Entwicklung von Battlefield 3 miterlebt, von daher reflektiert der Vortrag mein gesamtes Berufsleben sowie die damit verbundenen Herausforderungen der letzten Jahre.

Making Games Was sollen die Zuhörer deines Vortrags mit nach Hause nehmen?
Lars Gustavsson Dass hinter all der Berichterstattung der Medien und den großen Headlines immer noch passionierte Spielemacher stecken, die irgendwann einmal antraten, die Shooter-Welt zu verändern.

Making Games Was sind deine persönlichen Erwartungen an die diesjährige Quo Vadis?
Lars Gustavsson Es ist ehrlich gesagt meine erste Quo Vadis. Ich freu mich entsprechend sehr darauf!

Making Games Was sind deiner Meinung nach die derzeit spannendsten Trends und Entwicklungen in der Games-Branche?
Lars Gustavsson Wir leben in einer Welt des Wandels, in der AAA-Titel um die Aufmerksamkeit der Kunden ringen -- gemeinsam mit einer Großzahl an Mitbewerbern, die viele Unterschiede Leistungen anbieten, von Handhelds über Free2Play bis hin zu Indie-Produktionen. Vor ein paar Jahren schien es so, als hätten nur die großen Titel Chancen aufs Überleben. Und als der PC zum Sterben verurteilt wurde, fielen auch langsam Variation und Innovation diesem Trend zum Opfer. Zum Glück merken wir jetzt, dass es eine falsche Prophezeiung war. Die Wahrheit ist, dass wir in einer tollen Zeit leben und es ist eine wunderbare Aufgabe, herauszufinden, welche technischen Entwicklungen als Nächstes anstehen und wie wir uns darauf vorbereiten sollten.

 




 

Scott Yoo
ist Game Service & Marketing Director bei Nexon.

 
Making Games Was ist das Thema deines Vortrags?
Scott Yoo Ich werde mich im Feld der Monetarisierungs-Formen von Free2Play Games unter anderem den Micro Transactions widmen.

Making Games Warum ist dieses Thema für dich persönlich so wichtig?
Scott Yoo Nexon hat 1995 mit der Veröffentlichung des allerersten Online Games »Kingdoms of the Winds« die Micro Transactions erfunden. Daher denke ich, dass es von Nutzen sein könnte, wenn ich unsere Erfahrungen mit der Industrie teilen würde.

Making Games Was sind deine persönlichen Erwartungen an die diesjährige Quo Vadis?
Scott Yoo Ich möchte die Gelegenheit nutzen und den Leuten etwas über Nexon erzählen -- eine Online-Game-Firma, deren Geschichte zwar in Korea begann, die mittlerweile aber zu den Top-Firmen in diesem Bereich zählt.

Making Games Was sind deiner Meinung nach die derzeit spannendsten Trends und Entwicklungen in der Games-Branche?
Scott Yoo Mit dem schnellen Wachstum der Mobiltechnologie und mannigfaltigen Inhalten im Web ist es sehr spannend zu beobachten, wie sich »Gaming« immer mehr und immer schneller in der Bevölkerung verbreitet.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung