Daily

Fraunhofer Institut integriert Spracherkennung in Second Life

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart hat ein intern entwickeltes Spracherkennungssystem namens „Fraunhofer Voice Control API“ in die virtuelle Welt von „Second Life“ eingebaut. Die Programmierschnittstelle ermöglicht die Steuerung des Avatars in „Second Life“ per Telefon.

Wer in der allen zugänglichen Fabriksimulation „Factory of eMotion“ auf dem Konstrukteurs-Sessel Platz nimmt, kann über eine dort angezeigte Rufnummer mit einfachen Sprachbefehlen seine Position bei der Arbeit an einem Quad-Bike steuern. Zudem können „Second Life“-User Getränke per Telefon bestellen, die dann auf einer virtuellen Dachterrasse von Robotern serviert werden.

Das API wird wie ein Webservice angesprochen und überträgt die Kontrolle per Sprachdialogsystem an das Anwendungsprogramm. Wissenschaftler des Fraunhofer IPA erklärten, man wolle mit diesem Experiment zeigen, wie einfach und schnell Spracherkennung heutzutage in bestehende Anwendungen integriert werden kann.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung