5. Oktober: Team Bondi wird liquide gemacht, Epic legt nach: auch die Unreal Engine wird Flash unterstützen / Infinity Blade 2 auf Apples Bühne

Redaktion   //   Oktober 5, 2011   //   0 Kommentare

Team Bondi wird liquide gemacht

L.A. Noir-EntwicklerTeam Bondi soll liquide gemacht werden, um Teilschulden begleichen zu können. Dazu sollen laut offiziellen Dokumenten die zurückgebliebenen Assets des Studios meistbietend verkauft werden. Trotz des Mega-Hits L.A. Noire musste das australische Studio schon vor einem Monat Insolvenz anmelden. Zuvor hatte sich der Publisher Rockstar zurückgezogen, nachdem sich etliche ehemalige Mitarbeiter über endlose Crunch-Zeiten und unbezahlte Überstunden beklagt hatten. Vor allem Chef Brendan McNamara war vorgeworfen worden, seine Mitarbeiter konsequent unter Druck gesetzt zu haben.

Mit der Auflösung der Firmenbesitztümer wird unter die tragische Geschichte des Studios ein Schlussstrich gezogen. Es ist fraglich, ob mit dem Verkauf der Assets auch nur ansatzweise die Schulden beglichen werden können. Klar ist aber nun, dass die Vorwürfe des Missmanagements, die im Zuge des Mitarbeiter-Skandals um Team Bondi aufkamen, durchaus ihre Berechtigung hatten.

Quelle: Gamasutra

Epic legt nach: auch die Unreal Engine wird Flash unterstützen / Infinity Blade 2 auf Apples Bühne

Nachdem Unity schon vor einigen Tagen mit überzeugenden Videos auf die baldige Export-Möglichkeit in Richtung Flash hingewiesen hat, ist nun auch Epic an die Öffentlichkeit gegangen und zeigte auf Adobes Hausmesse Max ein überzeugendes Video, in dem eine Grafikdemo aus Unreal Tournament 3 dank Flash in einem Browser läuft. Der Support für die UE3 sei schon direkt in die gestern veröffentlichte Flash 11-Umgebung integriert worden, gaben Adobe und Epic bekannt.

Zudem zeigte Apple bei der Vorstellung seines neuen iPhone 4S anhand Epics Infinity Blade 2, zu was das neue Smartphone grafisch fähig ist. Epic macht mit beiden Auftritten klar, dass die Firma mit seiner Engine durchaus auch die „neuen“ Marktsegmente im Browser und mobile gaming anvisiert.

Quellen: GameStar / Gamesindustry.biz

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung