22. September 2011: Weltweite Durchschnittsgeschwindigkeit bei Spieledownloads beträgt 580 KByte/s, Bigpoint-CEO Heiko Hubertz steigt bei HitFox ein

Redaktion   //   September 22, 2011   //   0 Kommentare

Weltweite Durchschnittsgeschwindigkeit bei Spieledownloads beträgt 580 KByte/s

Überraschende Zahlen einer neuen Studie zur Downloadgeschwindigkeit bei Spielen: Führende Industrienationen wie USA, Frankreich oder Deutschland liegen deutlich hinter Ländern wie Südkorea, Rumänien oder Bulgarien.

Das Unternehmen Pando Networks ist Spezialist auf dem Gebiet der Content-Auslieferung und hat eine neue Studie über die durchschnittliche Geschwindigkeit bei Spieledownloads veröffentlicht. Die Messwerte stammen von mehr als 27 Millionen Downloads auf über 20 Millionen Computern in 224 Ländern. Heraus kam eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 580 KByte/s.

Viel interessanter als diese nackte Zahl ist aber die Tatsache, dass Industrienationen wie die USA, Frankreich, Großbritannien oder Deutschland auf den hinteren Plätzen liegen. Das Land mit der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeit ist mit 2.202 KByte/s Südkorea, gefolgt von Rumänien (1.909 KByte/s) und Bulgarien (1.611 KByte/s). Die USA sind mit 616 KByte/s weit abgeschlagen, genau wie auch Deutschland mit gerade einmal 348 KByte/s.

Robert Levitan, CEO von Pando Networks, über seine Studie: »Die Unterschiede, die wir feststellen mussten, sind frappierend. Zwar liegen die entwickelten Länder in der Gesamtheit noch immer vorn, aber große Namen wie US, UK, Frankreich, China und Kanada sind weit davon entfernt, die Schnellsten zu sein.«


Bigpoint-CEO Heiko Hubertz steigt bei HitFox ein

Das kürzlich gegründete Unternehmen HitFox enthält eine weitere Finanzspritze. Heiko Hubertz, Gründer und CEO von Bigpoint, investiert mit seiner Beteiligungsgesellschaft Digital Pioneers N.V. ebenfalls in das Startup, die Höhe der Investition wurde allerdings nicht bekannt gegeben. Zuvor konnten die Gründer des jungen Unternehmens, Jan Beckers und Tim Koschella, die weiteren Teilhaber Team Europe, HV Holtzbrinck Ventures, Hasso Plattner Ventures, Tengelmann und Kite Ventures gewinnen.

HitFox setzt auf ein Businessmodell vergleichbar mit Groupon: Die Nutzer erhalten Rabatte auf Soft- und Hardware, der entsprechende Deal läuft dabei allerdings nur für kurze Zeit.
Heiko Hubertz über sein Engagement: »Bei HitFox hat uns ein erfahrenes Startup-Team mit einer internationalen Vision in einem rasant wachsenden Markt überzeugt. Wir von Digital Pioneers freuen uns, beim weiteren Wachstum und der Internationalisierung helfen zu können.«
 

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung