Daily

Neue Studie zur Gamesbranche in Deutschland

Redaktion   //   Oktober 14, 2009   //   0 Kommentare

Jörg Müller-Lietzkow, Professor für Medienorganisation und Mediensysteme an der Universität Paderborn, stellt eine neue Studie zur Gamesbranche vor: In Deutschland gibt es insgesamt etwa 7.000 Entwickler und 12.000 direkte Angestellte in der Branche. Die Hauptstandorte sind Hamburg, Berlin, Mitteldeutschland und Nordrhein-Westfalen.

Die Durchschnittsgehälter liegen im Bereich von 3.000 bis 3.500€. Programmierer verdienen am besten, gefolgt von Artists und Animationsspezialisten, bei denen das Gehalt stark vom eigenen Können abhängt. Das Einstiegsgehalt liegt mit durchschnittlich 1.500€ brutto deutlich niedriger, als in anderen Branchen.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung